Die Website zur Krimiserie CRIME AND THE CITY

Ich hatte es schon lange vor, aber am Pfingstwochenende habe ich es endlich umgesetzt: Die Website zu CRIME AND THE CITY ist online! Alle Infos, die die Serie direkt betreffen, könnt ihr dort ab sofort finden. Der Hashtag zur Serie, den ich auf den Social Media Plattformen benutze, lautet #CATC. Je nach Band setze ich die entsprechende Zahl dahinter. ÜBERDOSIS ROCKMUSIK ist folglich #CATC2.

Montag, 31. Mai 2021

Neben Infos über die Serie, die einzelnen Bände, die Figuren und mich, gibt es natürlich auch ein Blog*, in dem ich Neuigkeiten und Textschnipsel verbreite, und wo ihr auch mein Schreibtagebuch findet. Die Website wird nach und nach wachsen, und auch über die Figuren wird später mehr dort zu lesen sein. Ich muss. nur immer aufpassen, nicht zu sehr zu spoilern.

*Kurzform für: DAS Weblogbuch

Ich werde euch hier im Autorenblog immer mal die neuesten Blogbeiträge verlinken:

CATC-BLOGBEITRAG 001

 

Walking Down… weiterlesen

Buchtipp: Thees Uhlmann über Die Toten Hosen

Heute gibt es mal wieder eine Promi-Buchrezension. In diesem Fall bin ich Doppel-Fan: Ich mag die Musik von Thees Uhlmann & Band, der das Buch geschrieben hat (natürlich ohne Band). Und ich mag Die Toten Hosen, wobei ich zugegebenermaßen eine Spät-Einsteigerin bin, da ich erst durch ihre "Nur zu Besuch"-CD (Unplugged im Wiener Burgtheater) so richtig auf sie aufmerksam geworden bin.

Donnerstag, 27. Mai 2021

Buchrezension von Petra A. Bauer | Thees Uhlmann über die Toten Hosen

Kurz: Ich mag das Buch (KiWi) sehr. Und das liegt auf jeden Fall mit an der Erzählweise von Thees Uhlmann. Man ist quasi live dabei, wenn er als Jugendlicher in einem gemieteten Bus aus dem kleinen norddeutschen Hemmoor in die große Stadt fährt, um sein allererstes Live-Konzert zu erleben. Als Großstadtpflanze ist dieses Eintauchen in die Dorfjugend-Welt äußerst aufschlussreich, weil mir das völlig unbekannt war. Man freut sich mit ihm, wenn Campino Notiz von ihm nimmt und ihn später fragt,… weiterlesen

Vellum - Buchsatz-Software und Motivationshilfe

Kürzlich habe ich mir Vellum gekauft (das gibt es leider nur für den Mac). Das ist dann wohl Werbung, aber ich habe das Programm selbst bezahlt (das müsst ihr nicht gleich am Anfang tun*). Wenn ihr noch ein bisschen wartet, habe ich einen Affiliate-Link für euch und bekomme eine winzige Provision, wenn ihr Vellum dann irgendwann kauft. Für euch wird es nicht teurer, aber ihr könnt meine Schreibprojekte unterstützen. Leider gestaltet sich die Registrierung ein wenig kompliziert.

Eigentlich ist Vellum eine Buchsatz-Software, mit der man Ebooks und Taschenbücher sehr einfach und hübsch in Form bringen kann. Durch Zufall habe ich entdeckt, dass sich das Programm prima zur Schreibmotivation eignet. Zumindest für mich, aber vielleicht hilft es euch ja auch.

*Ihr müsst Vellum übrigens nicht sofort kaufen: Ihr nutzt es kostenlos und die Zahlung wird erst fällig, wenn ihr TATSÄCHLICH das Taschenbuch oder Ebook erstellt. Ich Dussel hatte das nur vergessen.

Samstag, 15. Mai 2021

Vellum - die Buchsoftware als Schreibmotivation
Das #CATC2 Rohmanuskript schreibe ich seit geraumer Zeit in Scrivener. Meine15 Verlagsbücher sind alle ganz schnöde in Word entstanden, und das war auch ok.

Ich habe dann mal Papyrus Autor probiert, fand die vielen (beinahe zu vielen) Möglichkeiten auch großartig, bin dann aber nach weiterem Herumprobieren bei Scrivener plus oldschool Karteikarten hängen geblieben.

Figurenblätter, Recherche, Notizen, etc. alles an einem Platz zu haben,finde ich in Scrivener zwar sehr praktisch, aber mit den… weiterlesen

#MeetTheBloggerDE21 | Selbstfürsorge

Selbstfürsorge ist gerade für Freiberufler ein wichtiges Thema, weil wir uns ja doch gerne mal selbst ausbeuten.

Donnerstag, 06. Mai 2021

#MeetTheBloggerDE21 - Selbstfürsorge
Dieses Thema war eigentlich schon gestern dran, kommt bei mir jedoch erst heute, weil ich gestern dergestalt Selbstfürsorge betrieben habe, dass ich einfach meinen Geburtstag mit meiner Familie genossen habe.

Geburtstagstorte von Kind 2Die superschicke Glitzer-Schoko-Nougattorte hat Kind 2 für mich gemacht und es gab noch eine Menge anderer wunderbarer Geschenke. Bücher natürlich, Parfum, hübsche Beton-Blumentöpfe, und Kind 4 hat unter anderem eine Stofftasche liebevoll mit Monstera-Blättern bemalt.

In unserem Trubel… weiterlesen

#MeetTheBloggerDE21 | Mein Arbeitsplatz

Tag 3 der Aktion #MeetTheBloggerDE21 von Anne Häusler, die eigentlich für Instagram erfunden wurde, wo ihr meine Beiträge natürlich bei @writingwoman auch findet. Heute geht es um den Arbeitsplatz, der bei mir schon immer im Homeoffice war - nicht erst seit der Pandemie, wie bei so vielen heute. Deshalb war diese Situation für mich natürlich auch völlig natürlich.

Montag, 03. Mai 2021

MeetTheBloggerDE21 - Mein Arbeitsplatz. Foto: Petra A. Bauer
Mein Arbeitsplatz ist das auf dem Foto allerdings nicht (wenn auch meine Hand, mein Elch, meine Tasse und meine Schreibmaschine, etc.).

Ich hätte auch grundsätzlich nichts dagegen, meine Bücher von Rosenblüten umgeben in unserem Wintergarten zu schreiben. Aber ich ziehe meinen iMac dann doch einer Schreibmaschine vor, und der steht in unserer Wohnküche genau dort, wo das Leben tobt. 

Das mag merkwürdig klingen, weil jeder davon ausgeht, dass Autor:innen zum Schreiben Ruhe brauchen. Und ich… weiterlesen

MeetTheBloggerDE21 | Das bin ich

Auf Instagram gibt es nun schon im sechsten Jahr die Aktion #MeetTheBloggerDE die von @annehaeusler  (annehaeusler.de) ins Leben gerufen wurde. Und 2021 bin ich zum ersten Mal dabei. Ich hätte das natürlich für alle meine Blogs und Insta-Accounts machen können, habe mich aber auf @writingwoman beschränkt. Und dann dachte ich: Das wären doch auch schöne Blogbeiträge :-)

Unten im Beitrag könnt ihr sehen, welche Themen in den nächsten 14 Tagen dran sind. Tag 2 "Mein bester Tipp" habe ich übrigens per Zufall bereits im gestrigen Beitrag beantwortet, nämlich, dass es wichtig ist, beim Schreiben und Plotten klare Entscheidungen zu treffen.

Samstag, 01. Mai 2021

Die Berliner Autorin Petra A. Bauer mitten in einem Mohnfeld.

Die Berliner Autorin Petra A. Bauer mitten in einem Mohnfeld.? Foto: Julia Bauer

Diese Aktion nehme ich zum Anlass, um mich auch meinen neuen und alten Bloglesern nochmal vorzustellen:
Ich bin Petra, werde in drei Tagen 57 Jahre alt (fühle mich aber kein bisschen so alt) und bin Autorin. Das hättet ihr in einem Autorenblog nicht für möglich gehalten, was? ;-) 

Mit meinem Mann Michael bin ich seit 38 Jahren zusammen, deshalb ist auch der 23. April nicht in erster Linie Welttag des Buchesweiterlesen


Seite 1 von 255 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

Mein Profil auf Mastodon (literatur.social)
Bald 20 Jahre writingwomans Autorenblog. Seit 2002.
Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis