Also doch Karla Kolumna ;-)

Ich verstärke jetzt das Kolumnisten-Team der Berliner Zeitung:

Montag, 19. April 2010

Auch auf BerlinOnline zu lesen.

Update:
Das ist auch dem Texttreff eine Meldung wert.

Meine ersten Fotos von der re:publica 2010

findet ihr in meinem Flickr-Set re:publica 2010.

Mittwoch, 14. April 2010

Johnny Häusler, Tanja Häusler, Andreas Gebhard, Markus Beckedahl.

Mehr dazu in meinem Twitterblog.

Stoppok & Worthy in der Passionskirche

Stefan Stoppok und Reggie Worthy haben gestern ihr Überraschungsalbum "Grundblues" in der Berliner Passionskirche am Marheinekeplatz vorgestellt.

Montag, 30. November 2009

Stoopok. Der Ruhrpottrocker, der schon lange nicht mehr im Ruhrpott lebt, sondern am Tegernsee (falls meine Info nicht inzwischen veraltet ist), hat den Blues. Aber den schiebt er vor sich her, wie wir gestern erfahren durften. Gemeinsam mit Reggie Worthy war er kürzlich im Studio und hat eine Blues-CD produziert, die aber gar nicht so traurig ist, wie man vermuten könnte. Wer Stoppok kennt, der weiß, was ich meine ;-)

Ich habe nicht gezählt, wie oft ich Stoppok schon live gesehen habe.… weiterlesen

Buchveröffentlichung in Eigenregie - Worauf man achten sollte

Nicht alle Autoren suchen einen Verlag, sondern wollen selbst publizieren. Worauf sie dabei achten sollten, hat Wilhelm Ruprecht Frieling aka @Prinz_Rupi in einem Vortrag auf der Blogger Conference Germany - Kongress der unabhängigen Medien 2009 anschaulich erklärt.

Freitag, 20. November 2009

Am letzten Wochenende habe ich die Blogger Conference Germany besucht. Nachdem die technischen Probleme in der c-base weitestgehend behoben waren, konnte der erste Vortrag starten, der praktischerweise auch gefilmt wurde und in Ruprecht Frielings Blog angeschaut werden kann:

Autor sucht Verleger.

Wilhelm Ruprecht Frieling, der sich in der Verlagslandschaft gut auskennt, hat mehrere Veröffentlichungsmöglichkeiten erklärt und deren Vor- und Nachteile aufgezeigt.

Bei Printing on demand denkt… weiterlesen

So war es beim Tatort Tegel

Es war eine tolle Kriminacht - wie so oft. Bisher war ich stets nur Zuschauerin, doch diesmal war ich eingeladen auf der anderen Seite zu stehen (oder besser zu sitzen) und zu lesen.

Sonntag, 15. November 2009

Als Reinickendorfer Urgestein durfte ich die Kriminacht eröffnen und wurde zuvor von Moderator Uwe Madel interviewt, der dem Krimigenre nahe steht, da er sonst den Kriminalreport beim rbb moderiert.

Der sympathische Moderator war es auch, der mich "die Erfinderin des 40-Stunden-Tages" nannte. Er hatte meine Hompepage zuvor sehr gründlich studiert, und ich konnte ihm nicht widersprechen.

Petra A. Bauer liest aus Unschuldsengel.

Nach mir war -ky dran ... -> WEITERLESEN

Die Toten Hosen in der Waldbühne, 28.8.2009

Ich bin mit Kind 3 hingegangen, weil er DTH zu schätzen weiß, im Gegensatz zum Rest der Familie. Er hört die Lieder rauf und runter, und wir zwei hatten eine Menge Spaß in der Waldbühne.

Dienstag, 01. September 2009

Grafik

Schon die Vorband war klasse: SKA-P aus Spanien. Sie spielten Ska-Punk (spanisch gesungen) und die Zuschauer unten im Rund pogten, dass es eine riesige Staubwolke gab. Eines der Bandmitglieder verkleidete sich immer passend zum Text. Wer auf Punk steht - reinhören, cool!

Die Security versuchte das Rund zu wässern, um den Staub zu binden und Atemprobleme zu verhindern, aber das war ziemlich für die Katz.

Die Hosen kamen wieder mit "Blitzkrieg Bop" auf die Bühne, gefolgt von "Strom" und… weiterlesen


Seite 4 von 5 Seiten insgesamt. « Erste  < 2 3 4 5 > 

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis