Schon mal über ein Skizzenbuch nachgedacht?

"Ich kann doch nicht zeichnen!", denkt ihr vielleicht, aber - hey! - ich kann das eigentlich auch nicht und tue es trotzdem. Und je mehr man zeichnet, umso besser wird es irgendwann. Weshalb solten Autoren also nur schriftliche Notizen machen? Kleine Skizzen geben der Kreativität vielleicht einen ganz anderen Anstoß.
Ein inspirierendes Buch dazu (auf Englisch) ist "An illustrated life" von Danny Gregory.

Mittwoch, 16. September 2009

Grafik

Ich habe es mit kürzlich zugelegt und schmökere viel darin herum. Es sind Auszüge aus Skizzenbüchern diverser Künstler, Illustratoren, Designer, die auch viele Notizen integriert haben.

"Aha!", höre ich jetzt den einen oder anderen sagen, "also doch alles Künstler! Ich kann selbst keine gerade Linie hinbekommen!"
Das macht auch überhaupt nichts, denn so ein Skizzenbuch ist ja nicht in erster Linie dazu da, dass Seiten daraus eines Tages in einem Buch veröffentlicht werden, sondern… weiterlesen

Das erste Küken hat das Nest verlassen

Seltsames Gefühl. Normalerweise sehe ich Kind 1 sonntags kaum, weil er bis in die Puppen schläft. Jetzt sehe ich ihn nicht, weil er gerade die erste Nacht in seiner eigenen Wohnung verbracht hat.

Sonntag, 13. September 2009

Ich darf nicht meckern - es war meine Idee, dass er mal lernt auf eigenen Füßen zu stehen, weil ihm eine ziemliche Portion Selbständigkeit fehlt. Und mit fast 20 kann man schon mal ausziehen - da war ich längst bei meinen Eltern raus.

Den Schlüssel bekamen wir 5 Tage eher, sodass der Umzug überraschend schon am gestrigen Samstag erfolgen konnte. Da er ziemlich lange Schule hat, sind wir rasch am Donnerstag nachmittag Teppich kaufen gegangen und haben ihn am Freitag verlegt, sodass am… weiterlesen

Wo wir doch gerade bei Gestricktem waren

steht meine Zeichnung heute auch im Zeichen der Wolle:

Donnerstag, 27. August 2009

Schreiben und Faltstuhl-Test

Heute habe ich einiges geschafft und nebenbei den neuen Faltstuhl ausprobiert.

Mittwoch, 26. August 2009

Das Exposé für den 1930er Berlinkrimi schrieb sich heute Morgen wie geschmiert. Ich freue mich schon aufs Schreiben, denn ich glaube, die Story ist rund geworden. Zumindest steht alles vor meinem geistigen Auge und der Protagonist hat sich mir schon sehr gut vorgestellt ;-)

Danach bin ich mit dem neulich erwähnten Faltstuhl, Moleskine und Zeichenstift in den Garten gezogen, um das Möbel einem ersten Test zu unterziehen.

Und gemütlich war es auch :-)

Ich versuche jetzt jeden Tag eine… weiterlesen

Bananienallee

Nein, das ist kein Tippfehler. Vor zwei Jahren bin ich mit einer Kollegin in Prenzlberg herumgelaufen und habe in der Kastanienallee in diverse Hinterhöfe geschaut. Einer hatte mir besonders gefallen: Es stand eine große Bananenstaude darin.

Dienstag, 25. August 2009

Ich hatte natürlich ein Foto gemacht und dieses neulich mit schwarzem Copic-Stift gezeichnet.

Gesten habe ich die Copic-Zeichnung mit Aquarellfarbe ausgefüllt. Ich wurde unterbrochen, weil ich Essen kochen musste, und als ich mir das halbfertige Bild hinterher ansah, dachte ich, ach, hätteste doch die Farbe weggelassen! Ich fand, die Bananenstaude kam gar nicht mehr richtig zur Geltung.

Heute sah ich mir das Bild erneut an. Ich hätte mit Copic schraffieren und die Aquarellfarbe nur… weiterlesen


Seite 10 von 10 Seiten insgesamt. « Erste  < 8 9 10

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis