Schade, dass Jacko das nicht mehr sehen kann

Stockholm ist ne tolle Stadt und da wohnen sehr freakige, coole Leute. Einige von ihnen hatten eine wunderbare Idee zu Ehren Michael Jacksons und setzten sie auf den beiden wichtigsten Plätzen Stockholms um. Und, ja, schade eben, dass der King of Pop das nicht selbst erleben durfte:

» » Manche Tage entwickeln sich dann doch ganz anders

« « A Heart in New York - Ein Song für ein Buch



Kommentare:


Kurz und bündig, diese Auftritte :)

BikeArea  am  10. Juli 2009



Na, wer weiß, ob er nicht Internet hat, da, wo er jetzt ist. ;-) Neben Mord kristallisiert sich ja jetzt auch die Er-lebt-noch-Theorie raus. Und weißte was, ich find, an der könnte was dran sein. Die Kids waren mir auf der Feier irgendwie doch zu fröhlich, die meiste Zeit über, mit Kaugummi im Mund ...

Und die Schweden haben’s drauf, hatte ich vorhin auch schon gesehen. :-)

tina de luxe  am  10. Juli 2009



@tina
Ich hab die Trauerfeier leide rnicht sehen können, weil ich auf einem Geburtstag war, daher kann ich dazu nichts sagen, aber was ich von der Kleinen gehört habe, klang sehr echt.

Wenn er das getan hätte, oh, wow, das wäre hart, dann sollte e lieber nicht wieder auftauchen. Aber saniert wäre er, jetzt, wo alle seine Sachen kaufen.

K2 war vorgestern in Dresden und saqgt, sie hätte sich ziemlich gegruselt, weil sie einen Typ gesehen hatte, der nicht nur wie MJ angezogen war (die rote Jacke, wie in Thriller), sondern auch im Gesicht so aussah. Öhm. Wäre natürlich schwachsinnig, aber ich hätte mich da wohl auch gegruselt, zumal kurz drauf in den Nachrichten kam, dass von überallher Leute berichten, sie hätten ihn gesehen.
Vermutlich alles Doppelgänger. Und ich hoffe ja sehr, dass die 80er auf die Art wiederkommen ;-)

Petra  am  10. Juli 2009



Achso, ja, und das mit dem Internet, da wo er jetzt ist, ist eine reizvolle Idee :-)

Petra  am  10. Juli 2009



Nee, man kann den Kindern da ja eigentlich nix unterstellen, ich hoffe nur, dass die nicht auch auf Beruhigungsmitteln waren ... Aber der würde bestimmt nicht auf seine Kinder verzichten. Oder er hat da wiederum nen Deal mit Debbie gemacht - die kriegt das Sorgerecht, ohne es wirklich zu wollen und er wird die neue Mrs. Doubtfire. ;-)

Dresden - auch ne Variante! :-)

Och, die 80er bräuchte ich nicht in Gänze zurück ... ;-)

tina de luxe  am  10. Juli 2009




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis