Einträge mit dem Tag: New Adult


Nagelneues Buchprojekt “Somewhere” (und ein bisschen NaNoWriMo 2019)

Zunächst sollte ich mich wohl bei allen entschuldigen, die auf ÜBERDOSIS ROCKMUSIK warten. Offenbar hatte diese zwölf Jahre alte Idee keinen Bock mehr, noch bei mir zu warten. Jedenfalls wenn es nach Elizabeth Gilbert geht, deren Buch Big Magic ich gerade lese (ein ganz wunderbares Non Fiction Buch mit interessanten Ideen). Also sollte ich mich wohl eher bei der Idee entschuldigen, dass ich sie so lange nicht beachtet habe.

Anyway, ich werde sie schon zurücklocken (oder das Buch komplett umschreiben), aber zunächst stelle ich ein völlig neues Manuskript in einem ganz anderen Genre fertig. Und das kam so:

Sonntag, 15. Dezember 2019

Somewhere - Arbeitstitel des neuen Buchprojekts von Petra A. Bauer

- Aktuelles Projekt ("Somewhere"): 45.282 Wörter seit 1. November 2019 (Stand: 10. Januar 2020) | Non-Fiction-Projekt: 3.455 Wörter seit 25. Dezember 2019 (Stand: 10. Januar 2020) -

Am 1. November 2019 habe ich spontan beschlossen, am diesjährigen NaNoWriMo teilzunehmen. Zu diesem Event habe ich seit 2010 immer mal wieder hier gebloggt. Wer den National Novel Writing Month kennt, weiß, dass er vom 1. bis 30. November dauert. Meine Entscheidung war also recht kurzfristig. Der ursprüngliche Plan war, die täglichen 1.667 Wörter dazu zu benutzen, ÜBERDOSIS ROCKMUSIK endlich fertigzuschreiben. Aber plötzlich hatte ich einen Gedankenfetzen, der sich rasant in meinem Hirn ausbreitete und ich begann einen ganz frischen New Adult Roman. Irgendwie war mir nach Liebe. Ganz unkompliziert. Also das Schreiben, nicht die Liebe im Buch, weil das ja langweilig wäre. Aber ich wollte endlich mal wieder was von vorne bis hinten einfach durch schreiben, ohne mir drölfzig falsche Fährten ausdenken zu müssen.

Ich legte also los. Es ging gut voran und plötzlich war die Freundin der eigentlichen Protagonistin so viel interessanter, dass ich die alte Hauptfigur kurzerhand in einen möglichen Band 2 verfrachtete. Weiter also mit der "Neuen". Die bringt eine interessante Geschichte mit, die mit sehr viel Spaß macht. Und sie ist ein eigenwilliger Charakter - das mag ich sehr. Ich kenne ihren Love Interest - auch wenn sie ihn noch nicht kennt - und ich habe eine Lösung für ihr größtes Problem. Und Verwicklungen kenne ich auch schon. Das sind die Dinge, die mir im Laufe des November klar wurden. Ich habe die 50.000 Wörter bis zum 30.11. nicht ereicht, aber das war auch gar nicht mein erklärtes Ziel. Ich wollte einfach endlich wieder ins Schreiben kommen und das ist mir gelungen. Ich schreibe weiterhin jeden Tag an der Story, ganz egal, wie wenig Zeit ich habe Ich gehe nicht ins Bett, bis nicht wenigstens drei Sätze in der Evernote-Notiz stehen, in der ich die Rohfassung schreibe.

Vor einer Woche habe ich dann den Entschluss gefasst, aus Evernote rüberzugehen und in Scrivener zu schreiben. Ich brauchte dieses "Es wird ein echtes Buch"-Feeling. Dort habe ich den gesamten Anfang nochmal "schön geschrieben". Und siehe da - es geht jetzt noch besser. Ich schreibe viel besser, wenn ich gleich darauf achte, die Sätze buchmäßig zu gestalten. Das "schlechte" Schreiben half, um wieder in die Routine hineinzukommen und einen ganz groben Plot zusammenzustellen. Jetzt mache ich ernst und schriebe das Buch von vorne bis hinten durch. Dabei schaue ich natürlich in die Evernote-Notiz, weil ich mir natürlich nicht alles generkt habe, was ich in den vier Novemberwochen ausgebrütet habe. Und dort sammle ich auch weiterhin LitBits, die mir einfach so einfallen, oft ohne Zusammenhang. Aber auch sie werden einen Platz im Manuskript finden.

Wesentliche Fakten zu den Figuren und Locations halte ich ganz altertümlich auf Karteikarten fest, dann muss ich nicht immer die lange Notiz durchsuchen. Bei Gelegenheit werde ich das auch noch in Scrivener eintragen, aber mit den Karteikarten fühle ich mich irgendwie freier.

Jetzt wisst ihr, was ich aktuell so treibe. Ich habe jede Menge Spaß! Wie läuft das Schreiben bei euch?

Im November habe ich auch vier NaNoWriMo-Videos gedreht, die ihr alle unten anschauen könnt.

Jetzt wünsche ich euch erstmal eine schöne restliche Adventszeit und wunderbare Weihnachten! Keep on writing :-)

Liebe Grüße

Petra

#NaNoWriMo2019 - Tag 1

#NaNoWriMo2019 - Tag 5

#NanoWriMo2019 - Tag 14

#NaNoWriMo2019 - Nachlese

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis