Zeiterfassungstool

Es ist vielleicht doch mal ganz hübsch herauszufinden, wo denn die Zeit so bleibt. Ich arbeite ja selten nach Stundenlohn, sonst hätte ich sicher schon früher irgendeinen Timetracker benutzt, aber heute habe ich etwas gefunden, bei dem ich dachte, es lohnt sich, das vielleicht mal auszuprobieren: Den -> Slimtimer. Kostenlos und idiotensicher, wie es scheint. Dann kann ich beim nächsten Mal auf die Frage: "Wie lange schreiben Sie an einem Buch?" mal eine genaue Antwort geben :-)
Gefunden in den Kommentaren -> bei Elke im Selbst- und Ständig Blog, wo sie eigentlich über -> Time Panic berichtete (eigentlich ein wirklich hübscher Name für einZeiterfassungstool und besonders für solche Deadlinejunkies wie mich *g*). Dieses Tool ist umfangreicher, kostet aber 40,- Euro, was ja an sich kein Problem ist, aber zum Ausprobieren, ob sowas überhaupt für mich taugt, reicht zunächst der Slimtimer for free. Der außerdem online funktioniert, und somit von sämtlichen Workstations aus zu bedienen ist.

» » Glückwunsch!

« « Vatertag




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis