Schlappgelacht

gestern sind wir wieder mal spontan auf die Piste gegangen.
Erst Essen, und hinterher ins -> Schlot zu -> Horst Evers, der mir bis dato nur von gelegentlichen Einblendungen auf -> Radio Eins bekannt war. Er trug Texte und Bezirkslieder (brüllend komisch!!) vor.
Begleitet wurde er dabei mit eigenen Texten und am Klavier von Benedikt Eichhorn, der - sorry Horst! - um einiges attraktiver ist (auch wenn das in diesem Zusammenhang gerade überhaupt keine Rolle spielt *g*). Nicht zuletzt, weil er Klavier spielt. Bei Musikern werde ich einfach schwach ;-) Aber wenn Horst Evers seinen Dackelblick aufsetzt und mit seiner eigentümlichen Sprechweise beispielsweise über Bositis spricht, dann bleibt einfach kein Auge trocken. Das entschädigt auch für ewig langes auf harten Holzstühlen Sitzen ;-)
Meine Empfehlung: Hingehen!!!

» » Lebenslanges Lernen

« « Mit dem Notebook auf dem Schoß




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis