Alles Wüste

In unserm Garten tobt der Klimawandel. Seit Wochen sind wir ohne Gartenbewässerung, da durch die Trockenheit der Grundwasserpegel so niedrig ist, dass unsere Gartenpumpe kein Wasser zieht.
Gestern haben wir dann mal den Rasen vertikutiert, obwohl ich schon keine Lust mehr hatte, nachdem ich das Teil aus dem Karton nahm und sich sofort dieses IKEA-Feeling einstellte. Bin mal gespannt, wann man Fernseher und Kühlschränke als Bausatz geliefert bekommt…
Nach den Zusammenbau dann frohen Mutes über den Rasen geschrabbt. Nachdem sich der Staub wieder gelegt hatte *hust*, fiel mein Blick auf eine Halbwüste. Dass ein frisch vertikutierter Rasen aussehen soll, als wäre eine Horde Wildschweine hindurchgepflügt, hatte ich schon häufiger gehört, aber bei uns bestanden ganze Landstriche komplett aus Zuckersand. Also habe ich die ganze Fläche mit frischem Grassamen und Rasendüger beglückt. Ich komme mir dabei immer vor, als würde ich imaginäre Hühner füttern: "Kooomm, putt-putt-putt!" Und mit einer seltsamen Konstruktion haben wir dann den Gartenschlauch an die Badewannenarmatur getüdelt, damit ich die Ansaat wenigstens ein bisschen wässern konnte. Ich komme mir vor wie in Californien, wo im Sommer häufig das Wasser rationiert wird.
Nix gegen Sommer und Sonne, echt nicht, aber es dürfte sich gerne in jeder Nacht ein warmer Landregen um Rasen und Gemüsegarten kümmern.
Wüste ist auch bei mir im Bach, denn neulich hat ein Schlaumeier meinen Bachzulaufschlauch mit einer Mistgabel gelöchert…
Gestern wollte man mir dann weder einen Schrumpfschlauch (nein, nicht Schlumpfschlauch!) noch eine Kupplung ("Gibt es nicht!") dafür verkaufen. Der äußerst kompetente Baumarkt-Mitarbeiter wollte wissen, wie ich denn den Schrumpfschlauch (muss man mit Bunsenbrenner oder Heißluftföhn bearbeiten, dann schrumpft er und legt sich dicht um alles herum) dorthin bekommen wolle. Ich müsste den ja dann über die gesamten 12 Meter Schlauch ziehen und doch ausbuddeln. Oder den Schrumpfschlauch seitlich aufschneiden. (Hä?) Ich sah ihn ein wenig verständnislos an. Und erst, nachdem ich zum dritten Mal sagte, dass ich die kaputte Stelle doch herausschneide, und die Enden danach von beiden Seiten in den Schrumpfschlauch stecken würde, hatte der gute Mann das dann auch begriffen. Nein, also der Bachzulaufschlauch wäre für einen Schrumpfschlauch ohnehin viel zu gerillt, und außerdem gäbe es den nicht in diesem Durchmesser. Großartig.
Ich wollte aber nicht 12 Meter neuen Schlauch kaufen, den alten ausbuddeln und an die glipschige Bachlaufpumpe anschließen. Also quengelte ich weiter. Es müsse doch irgendeine Möglichkeit geben. Und wieso es denn für solch einen 1-Zoll-Schlauch keine Schlauchkupplung geben soll, wenn es die für normale Gartenschläuche doch auch gibt.
Mein Quengeln hatte Erfolg, denn ganz plötzlich gabe es NATÜRLICH eine Schlauchkupplung. Nicht ganz so kompfortabel wie die Gardena-Dinger vielleicht, aber aus Metall und durchaus genau dafür geeignet. Ich hätte vielleicht noch ne Schlauchklemme mitnehmen sollen, aber es wird auch so erst einmal gehen. Wieso also nicht gleich? Muss man erst in den nölenden Kleinkindmodus verfallen, oder sich gar schreiend am Boden wälzen, bevor einem ein ganz simpler Wunsch erfüllt wird, für den ich ja schließlich sogar ZAHLE?
Servicewüste also auch noch.
Nachtrag: Kupplung perfekt - Bach plätschert endlich wieder :-)

» » Schlafzimmermord

« « Die lange Buchnacht




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis