‘Bitte mit Schuss’ - Kulinarische Kurzkrimis aus Berlin

Dienstag, 05. Juni 2007

Bitte mit Schuss
Kulinarische Kurzkrimis aus Berlin
Momo Evers (Hg.)
240 Seiten, Broschur
ISBN 978-3-8981-2426-6
9,90 € sFr 17,80
Juni 2007
AMAZON-LINK

Zwischen Dönerbuden, Currywurst und Berliner Weiße lösen kleine und große Helden Berlins kleine und große Verbrechen – und geben dabei einen Einblick in die kulinarischen Spezialitäten der Hauptstadt.
Mit an Bord sind Geschichten von Nessa Altura,
Petra A. Bauer, Barbara Brecht-Hadraschek, Ruth Borcherding-Witzke, Anja Feldhorst, Stefan
Haffner, Heide John, Astrid Mosler, Britt Reißmann, Jan Söfjer und Mark Wachholz.

Lang wurde -> 'Bitte mit Schuss' ersehnt (zum Beispiel bei der -> Langen Kriminacht), und endlich ist es erhältlich: Die kulinarische Berlin-Krimi-Anthologie 'Bitte mit Schuss'. Man könnte sie auch 'Morden zwischen Currywurst und Kartoffelsalat' nennen ;-)

Mit enthalten: Paula, P.I. von -> Petra A. Bauer.
Die Geschichte stammt ursprünglich aus dem Jahr 2000, trug den Titel 'Private Investigation' und war nur halb so lang. Für die Anthologie ist ein weiterer Handlungsstrang dazugekommen. DIe Protagonistin der Story ist Paula Bernhardt. Wer sich jetzt am Kopf kratzt und sagt, "Mensch, den Namen kenn ick doch!", der hat -> 'Wer zuletzt lacht, lebt noch' gelesen :-)
Es handelt sich nämlich um die Cousine der Kriminalkommissarin Robina Bernhardt, die mit ihrem Partner Holger Schultze-Diepersdorf im Smiley-Killer-Fall ermittelt. Cousine Paula, Privatdetektivin, liefert einen entscheidenden Hinweis…
Jetzt wissen es also alle: Paula war zuerst da :-)

Auch die anderen Geschichten in -> 'Bitte mit Schuss' sind selbstverständlich lesenwert, und die Rezepte klingen alle äußerst lecker. Ein prima Mitbringsel für Berliner, Berlin-Besucher, Berliner, die Leute außerhalb besuchen, und natürlich auch zum Selbstbehalten und Durchschmökern.

Viel Spaß damit!

Happy halben Birthday, Knut!

Dienstag, 05. Juni 2007

Ich hab ja von der Knutomanie reichlich spät erfahren. Und wir sind auch nicht in den Zoo gerannt, weil wir nicht Stunden anstehen wollten, damit der Kleine am Ende wieder schlafen musste, bevor wir ihn für zwei Minuten zu sehen bekommen hätten. Oder so.

Statt dessen wecken uns die Kinder neuerdings meist Samstags um 9:50 Uhr, zum Knut-Gucken via TV. So werde ich immer schön langsam wach und lerne hinterher prima was bei -> "Willi Wills Wissen". Und Knut, -> der bloggende Eisbär -> mit eigener Fanpage, ist ja auch wirklich knu(t)ddelig.

-> Und heute ist er also schon sechs Monate alt.

Nun hat Sigmar Gabriel ihn auch noch zum -> offiziellen Maskottchen für die UNO-Naturschutzkonferenz im nächsten Jahr ernannt. Und die -> Hauptrolle in einem Kinofilm soll er auch noch bekommen. Puh, das muss dem pelzigen Kerlchen doch irgendwann alles zu Kopf steigen. Wenn ich überlege, dass man ihn anfangs im Grunde wegen des drohenden Rummels und der nicht artgerechten Haltung um die Ecke bringen wollte… Letztlich ist dieser Hype vermutlich überhaupt nur deshalb ausgelöst worden. Wie gesagt, ich habe es am Anfang nicht verfolgt. Vielleicht kan mich ja jemand eleuchten.

Also werde ich mich als vermutlich eine der ersten Gratulantinnen (00:28 Uhr) in die Schar derer, die da jubilieren, einreihen, und sagen: "Allet Jute, und halt die Ohren steif, Bärchen!"

Aber der Mini-Elefant im Tierpark ist auch süß ;-)

Komischer Name

Sonntag, 27. Mai 2007

Bericht über das neue -> Elefantenbaby im Tierpark Berlin. Volksgemurmel um mich rum. Ich hatte den Eindruck, im Bericht wurde auch der Name des Babys genannt. Nicht dass es nun so wichtig wäre, aber genau in dem Moment, als der Name fiel (vermutlich) quasselten alle noch lauter.
Ich: "Toll, Ihr habt gequatscht. Wie heißt der Kleine nu?"
Meine Familie im Chor: "Internet!"

P.S.: Das Googlen hat nix gebracht. Ist der kleine Rüssler nun doch noch namenlos?

Unwetterwarnung

Samstag, 26. Mai 2007

Die hatte ich gestern gar nicht mitbekommen. Wir saßen auf defr Terrasse und blieben dort auch. Bisschen Gewitter, nicht ungewöhnlich in Berlin, so what? Als der Regen aufhörte und das Gewitter weggezogen war, kam der Anruf meiner Mutter.
"Hab Ihr alles gut überstanden?" "Öh, was denn? War ja nix." Da war sie platt. 12 Kilometer trennen uns, aber wir haben schon öfter bemerkt, dass hier fast gar nix los ist, und hinterm Wald tobt der Bär. So auch diesmal. Meine Mutter schwört, sowas hätte sie in ihrem ganzen Leben noch nicht erlebt. Sie dachte, Hagel und Wind würden ihre Fenster zerstören.
-> Die Bilder im Welt-online Artikel zum Unwetter von Freitag haben mich dann auch überzeugt. Also, ich kann das Fleckchen hier echt empfehlen, so wettertechnisch ;-)

Leider gabs heute auch wieder Gewitter, und so haben wir uns den Besuch der Fanmeile zum -> Pokalendspiel leider geklemmt. Naja, es gibt halt nur einmal WM 2006 mit dem passenden Wetter. Auch wenn trotzdem 300.000 Leue auf der Fanmeile waren, wie ich grad in der ARD sehe. Wir haben das Gemetzel mit dem -> Nürnberger Sieg dann eben zu Hause geschaut. Auch wenn es natürlich nicht so lustig war.

Tagesspiegel bloggt wieder von innen

Montag, 21. Mai 2007

Bin höchst gespannt, wie es sich nach dem -> Relaunch entwickelt.

Gefunden via -> Spreeblick.

Klarer Fall von Überbevölkerung

Mittwoch, 16. Mai 2007

würde ich mal sagen, -> wenn ich das hier sehe ;-)

Zwergenalarm im Hauptstadtblog!


Seite 12 von 12 Seiten insgesamt. « Erste  < 10 11 12

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis