Verliebt in die neuen Möglichkeiten

Treue Blogleser haben bereits bemerkt, das ich auf technische Spielereien stehe, besonders, wenn sie mit dem Internet zu tun haben.
Als Kind habe ich mir von meinem Geld eine Super8-Kamera gekauft und wenig später eine Spiegelreflexkamera. Das war wohl der Anfang :-) Deswegen besitze ich auch so nette Dinge wie die -> Flip-Kamera und aus demselben Grund habe ich mir gestern das neue iPhone 3G vormerken lassen, aber das nur am Rande.
Ich blicke zurück in meine Teeniezeit, als ich für 23 Pfennige halbtägige Telefontreffen mit meinen Freundinnen zelebrierte. Wir quasselten, aßen zusammen am Telefon, spielten, was auch immer uns einfiel. Und wir bedauerten ausgiebig, dass wir uns dabei nicht sehen konnten. Ein Bildtelefon, das wäre es gewesen! Obwohl die Technologie dafür inzwischen längst vorhanden ist, hat es sich nicht durchsetzen können. Vermutlich, weil es nicht so gut kommt, wenn man topfit in den Apparat grinst und erklärt, man fühle sich nicht gut und könne nicht zur Arbeit erscheinen ;-)
Statt dessen Videokonferenzen allerorten, aber Halt! - das war bisher dem Business vorbehalten und funktionierte immer dann nicht, wenn man es dem unwissenden Volk vorführen wollte ;-) Vor etwa zwei Jahren habe ich dann herumfantasiert, wie nett es wäre, beim Bügeln vor einem großen Wandmonitor zu stehen, aus dem ein freundlicher Mensch einen anquasselt und das Bügeln unterhaltsamer gestaltet. Nein, kein Fernseher, interaktiv sollte es schon sein, denn ich will ja zurückquasseln. Bügelchat nannte ich es damals. Das Bügeln hab ich inzwischen aufgegeben, bis auf einige Akutbüglungen, wenn es gar nicht anders geht, aber die Technik wäre in etwa bereits da und erschwinglich für jedermann, da gratis. Gegenseitiges Anquatschen nicht direkt, aber immerhin halbwegs.
So habe ich z.B. gestern an der plogbar in Bochum teilgenommen. "Ich" stand mit einigen andern auf einem Tisch in einem Draußenlokal am Bermudadreieck (zumindest Bochumer wissen jetzt, wo das war). Also natürlich nicht ich persönlich. Aber ein Rechner, durch den wir via -> Mogulus dem Treffen beiwohnen konnten. Es war Livestream, Bild und Ton, und die anderen Lokalgäste waren wohl recht irritiert, weshalb ein ganzer Haufen Menschen in einen Rechner redete. Wir, die wir nicht vor Ort waren, konnten uns per Chat dazuschalten. Blöderweise hab ich keinen Screenshot gemacht, aber ihr könnt euch sicher auch so vorstellen, das links "Big Brother Fernsehen" lief und rechts daneben eine Chatbox war, über die wir mit den Anwesenden kommunizieren konnten. Und das kommt meinem Bügelchat schon sehr nah ;-)
Die Kinder waren sehr fasziniert, als ich schrieb, die pl0gbar-Leute sollten soch bitte mal was zu den meinen Kindern sagen, weil sie noch nicht so recht glauben konnten, dass wir zusammengeschaltet waren. Sie haben sich sehr amüsiert, als sie aus Bochum live gegrüßt wurden.
Natürlich gibt es Tools wie Mogulus schon länger; ich hab mir auch öfter mal Livestreams dort angeschaut, aber gestern, das war dieses "mittendrin statt nur dabei"-Feeling ;-) Es macht wirklich Spaß und da die technische Entwicklung ja im Tornadotempo voranschreitet, sehe ich da noch irre Möglichkeiten auf uns zukommen.
Man muss sie nur wollen. Ich will sie, schon aufgrund des Spaßfaktors :-)
Und Kühlschränke, die den Nachschub selbst bestellen, soll es irgendwo ja schon geben. Das wär was…
Tisch PCs, auf denen man die Daten mit der Hand rumschieben kann, wie jetzt auf dem iPhone, sind noch viel zu teuer, aber die nächste Bildschirmgeneration soll das auch können und wurde gerade vorgestellt. An dem Tischdings fand ich noch klasse, dass man einfach die Digicam draufstellen konnte, und die Fotos automatisch auf den Rechner gezogen wurden, ohne doofe Rumstöpselei. Hach, es gibt so viele nette Dinge :-) Was habt ihr denn so für Fantasien bezüglich der technischen Möglichkeiten, die (vielleicht) noch nicht erfunden / marktreif sind? Was würde euch gefallen? (Kommentare muss ich freischalten, aber sollte wieder mal einer einfach weg sein, schickt ihn mir auf steinzeitliche Weise einfach per Mail an petra.bauer at gmail.com, dann füge ich ihn "zu Fuß" ein ;-)

» » SCHREIBTISCHTÄTER Videocast Folge 1

« « Und ich war soooo sicher …



Kommentare:


Was mir gefallen würde, wäre eine TV-Landschaft bei der man nicht nur den Sender wählt, sondern auch die Sendung z.B. 7 Tage rückwärts einfach anwählt.
Klar, es ist schon vieles einfacher geworden mit Festplatten-Recordern und einige Sender bieten Mediatheken an. Aber das ist mir alles viel zu umständlich.
Einfach TV an. Sender. Und dann die Sendung von vorgestern. :-)  Dafür würde ich sogar wieder die Werbung zwischendrin in Kauf nehmen.

——-

macwoern  am  02. Juli 2008




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

Mein Profil auf Mastodon (literatur.social)
Bald 20 Jahre writingwomans Autorenblog. Seit 2002.
Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis