Treffen mit Kollegen

sind immer etwas Feines :-)
Gestern war die Berliner Mannschaft des "Syndikat" an der Reihe. Wir haben den Ablauf der 4. Hönower Kriminacht besprochen, die witzigerweise unter das Motto: "Wer zuletzt lacht, lebt noch" gestellt wurde (zumindest hat der Organisator Wolfgang Schüler den Pressetext so überschrieben). Nebenher wurde aber reichlich geplauscht und (Autoren)wissen ausgetauscht. Die schrecklichsten Interviewerfahrungen (Radio, Fernsehen), die tollsten neuen Verträge (wieso hatten wir diese Ideen nicht…?), Stipendiensammler, wie funktioniert ein Handy…. *ggg*
Eine Schweizer Kollegin, aufgrund eines Stipendiums für ein Vierteljahr in der Stadt (die Schweiz hat in Berlin mehrere Schreibateliers gemietet, in denen die Autoren dann wohnen und schreiben können - wieder was gelernt), war auch auf unserem Treffen und erzählte, sie hat meinen Krimi in einer Kreuzberger Buchhandlung auf dem Berlin-Tisch liegen sehen. Das scheint ne beliebte Kombi zusein; da war er ja bei Dussmann auch. Offenbar spricht sich das doch noch rum… NACHTRAG: Der "Schnittchenbetrieb" neben Robinas Wohnung in er Kastanienallee aus "Wer zuletzt lacht, lebt noch" existiert nicht mehr, hat mir die Schweizerin erzählt. Somit ist der Krimi schon ein zeitgeschichtliches Dokument.

» » Band drei

« « RB II [3]




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis