Sommer - Sonne - Strandfigur

Grafik

Ein Blick auf den Kalender, ein Blick aus dem Fenster. Die Informationen wollen nicht so recht zusammenpassen. Angeblich ist Sommer, doch die graue Wolkenwand sagt: November. Mindestens.

Nun haben die Shoppingladies aber eine neue Blogparade ins Leben gerufen, die da heißt Sommer - Sonne - Strandfigur. Vielleicht lässt sich ja damit das Sommerfeeling locken?

Sommer ist also im Prinzip schon. Sonne = Fehlanzeige. Und Strandfigur? Naja, ich arbeite dran. Allerdings noch nicht lange, dafür jedoch schon mit guten Erfolgen. Und ich verrate euch auch das Geheimnis:

Erstmal sind Schmerzen ein hervorragender Appetitzügler, und davon hatte ich in letzter Zeit ja reichlich. Das hat mich schonmal zwei Kilo "Kuschelspeck"(O-Ton Kind 3) gekostet. Und dann habe ich via Texttreff von einem Programm erfahren, das von Krankenkassen unterstützt wird und zudem noch kostenlos ist: Gesund abnehmen.

Dabei zählt man Kreise, Vierecke und ggf. auch Dreiecke, die ich aber selten zusammenbekomme. Das bedeutet nun nicht, das wir die Plastikformen aus dem Geometriekasten der Grundschule anknabbern müssen. Kreise stehen für Fett, Vierecke für Kohlenhydrate, wie man sie z.B. in Brötchen findet, und Dreiecke für nachaltige Kohlenhydrate, wie in Vollkornbrot. Man kann also im Prinzip alles essen, was man möchte. Es gibt keine verbotenen Lebensmittel. Man sollte nur nicht dauerhaft mehr essen, als auf dem virtuellen Teller des Figurcoach abgebildet ist. Die Seite ist sehr informativ und führt mit Videos durch das Programm. Eine Lebensmittelliste gibt es auch, auf der bei 1.500 Lebensmitteln angegeben ist, wieviele Kreise, Drei- oder Vierecke sie enthalten.
Total simpel ist das Programm also, und auch für Diätmuffel geeignet, weil es ja keine richtige Diät ist. Außerdem hilft es offenbar sehr gut, wie man den vielen Erfolgsstories im dazugehörigen Forum entnehmen kann. Im Herbst sollte ich dann wohl mein Wunschgewicht erreicht haben ;-) Vielleicht sollte ich dann eine Fernreise einplanen, um meinen Alabasterkörper angemessen präsentieren zu können ...

In einer alten inBeauty-Ausgabe hatte ich ja mal Tricks aufgeschrieben, wie man den Herbstblues austricksen kann. Das greift im Prinzip auch jetzt, siehe oben (Novemberwolken).

Was immer hilft, ist ein Sommerduft. Ich greife dabei sehr gerne auf den Klassiker zurück: JIL SANDER SUN.

Grafik

Bei mir macht das Zeug sofort gute Laune, und das Parfum hält auch eine Weile, nicht wie viele Düfte, die doch sehr flüchtig sind. Und wem das nicht genug ist: Aus der Serie gibt es u.a. auch eine Körperlotion.

Was ich sonst noch sehr gerne mag ist DKNY WOMAN SUMMER. Offenbar gibt es davon in jedem Jahr eine Special Edition. Meine müsste von 2007 sein.

Grafik

Das ist gute Laune zum Aufsprühen. Ein Cocktail aus Blutorange und Wodka – so riecht der Sommer! Beim Einatmen dieses Duftes stehen sofort die Bilder ausgelassener Strandpartys vor Augen. Also reichlich vernebeln und losträumen…

Was sonst noch hilft:

Trotz schlechten Wetters eine der zahlreichen Strandbars aufsuchen, von denen gerade Berlin reichlich zu bieten hat.

Sommerschnipsel an Regentagen: Scrapbooking.

Grafik

Die Fotos vom (vor-)letzten Sommerurlaub sind noch nicht eingeklebt bzw. noch nicht digital archiviert? Na, besser kann man doch gar nicht gegen dieses graue Gruselwetter angehen! Scrapbooking heißt das Zauberwort, mit dem Fotoalben wunderbar gestaltet werden können. Außer Fotos könnt ihr Hintergründe, Muscheln, Bändchen, Eintrittskarten in die Alben kleben, und alles was sonst so an den Urlaub erinnert. Je verspielter, desto besser. Die Digi-Fans scannen alles ein und gestalten am PC. Bei scrapbook.grafikland findet ihr ausführliche Anleitungen für beide Varianten.
Material gibt es in Bastelläden oder im Scrapbook-Center.

Meer Deko!

Grafik

Für das Somerfeeling einfach ein Regalfach leerräumen, und mit Sand, Muscheln, Holzschiffchen, Urlaubspostkarten und Playmobil-Männchen im Liegestuhl dekorieren. Für Menschen mit mehr Platz: Eine Strandecke mit Liegestuhl, Plame und Hawaiisonnenschirm ins Wohnzimmer basteln.

Der Klassiker

Um die Illusion eines göttlichen Sommers wieder vor dem geistige Auge auferstehen zu lassen, hilft als letztes Mittel vielleicht das:

Grafik

Ich wünsche euch allen viel Spaß dabei den Sommer hervorzulocken! Und wem die Sonne bereits scheint (Biggi und Susi zum Beispiel *g*): Der nächste Herbstblues kommt bestimmt ;-)

» » A Heart in New York - Ein Song für ein Buch

« « Traurig - Michael Jackson ist tot



Kommentare:


Also hier IST Sommer. Knalleheiß, strahlender Sonnenschein und im Büro nur mit Ventilator erträglich. Scheinbar wohnst du witterungsmäßig verkehrt. :-)

Biggi  am  30. Juni 2009



Öhm, ich verstehe hier grad was nicht. Der Beitrag war doch auf GESCHLOSSEN gestellt, weil er überhaupt noch nicht fertig ist!!!

Öhm.

Naja, jedenfalls ist hier das totale Novemberwetter, zumindest optisch. Aber heute Morgen war es zusätzlich auch kalt.

Schön, dass es bei dir anders ist!

Petra  am  30. Juni 2009



Hm. Auf jeden Fall konnte und kann ich ihn lesen. :-)
Technik lebt und sie ist böse…

Biggi  am  30. Juni 2009



Offenbar ;-)

Aber JETZT ist der ganze Beitrag fertig!

Petra  am  30. Juni 2009



Gruselwetter? Geteiltes Deutschland? Hier braucht man eine Wanne kaltes Wasser für die Füße unterm Schreibtisch und Eiswürfel für die Stirn. (Bad Essen, Nähe Osnabrück). Das war auch schon ein Sommertipp. Der nächste: WLAN und kleines Netbook auf dem Knietablett = Fröhliches Arbeiten draußen, ohne den Sommer zu verpassen

Elisabeth Mardorf  am  30. Juni 2009



Deutschland scheint wettermäßig in den letzten Wochen fast immer geteilt zu sein. Aber ichhab noch Hoffnung, dass Berlin demnächst auf der schönen Seite liegt :-)

Petra  am  30. Juni 2009



Hallo Petra,
danke für deinen Beitrag. Sind ja jede Menge Tipps um den Sommer gut zu überstehen….

Grüße
die shoppingladies

PS: ein E-mail ist schon auf dem Weg zu dir…

Red Lady  am  30. Juni 2009




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis