Sensationsstrom mit Stoppok im Postbahnhof am Ostbahnhof

Gestern war es wieder so weit. Nach vier Jahren oder so, war erstmals wieder mit Band in Berlin. (vlnr: Stefan Stoppok, Reggie Worthy, Sebastian Niehoff, Benny Greb)
Ich schätze seine Soloauftritte sehr, v.a. weil er sich jederzeit in den Songs unterbrechen und seine unnachahmlichen Sprüche ablassen kann, was mit der Band naturgemäß wesentlich schwieriger ist. Aber der satte Sound, den sie zu viert produzieren ist auch nicht zu verachten. Neben dem altbekannten Bandmitglied Reggie Worthy gab es zwei neue Gesichter: Den Drummer Benny Greb, und an Gitarre und Hammond-Orgel Sebastian Niehoff (nettes Schnittchen *ggg*) Wir standen natürlich wieder ganz weit vorne (ich HASSE es, Konzerte weit weg zu verfolgen, und tue das manchmal nur, weil mir mein Leben lieb ist. Es kommt eben ganz auf die Band an.) und konnten so den vollen Sound einfangen. Textprobleme gab es diesmal keine, da war -> Stoppok ja sehr besorgt, weil, er wäre ja nicht mehr der Jüngste und so. Daher hat er auch nicht "Zwischen Twentours und Seniorenpass" gesungen, vermute ich mal, denn der Song beginnt mit der Zeile: "Ich bin grad knapp, knapp über dreißig, war noch nie so richtig fleißig." Naja, ist schon ne Weile her mit dem knapp über dreißig, aber er rockt wie eh und je und hat auf der Tour sein neues Album 'Sensationsstrom' vorgestellt. WIr haben es seit dem Erscheinungstag und die Songs sind wieder in guter alter Stoppok-Manier: Witzig, auch mal nachdenklich, und gerne immer ein frauenfeindliches Lied dazwischen (was er ja selbst immer so sagt), was ihm aber niemand übelnimmt, v.a. de Frauen nicht, es sei denn, sie sind vollkommen humorfrei.
Er hat alle Songs des neuen Albums gespielt, wie ich auch nachträglich noch auf der im letzten Moment fotografierten Setlist feststellen konnte, denn die wollten die Herren Roadies nicht herausrücken. Dafür hab ich aber ein Plektron bekommen, für meinen Liebsten :-) Aber nicht, dass ich die Setlist wieder ungefragt auf einer anderen Webseite finde, wie bei Element of Crime - ich merke nämlich alles! ;-)
Es war ein richtiges Gute-Laune-Konzert, aufgezeichnet für Radio EIns (Sendetermin steht noch nicht fest), mit vielen tollen alten Songs und guten neuen, die das Potenzial haben, ebenso Klasiker zu werden, wie die alten.
Highlights: 'Learning bei Burning' in einer Banjo-Version und der neue Song 'Cool durch Zufall'. Petra A. Bauer und Stoppok Auf dem (kurzen) Weg zum Auto, entdeckten wir eine Dampflok im Ostbahnhof. Als wir der Sache nachgingen, stellten wir fest, dass es sich um den -> "Zug der Erinnerung" handelte, der noch heute (14.4.) im Ostbahnhof seine Ausstellung präsentiert. Wer kann, sollte hingehen. Bei uns waren die Türen leider schon geschlossen und der Zug fuhr kurz darauf ab.

» » Sondierungsphase

« « Reminder




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

Mein Profil auf Mastodon (literatur.social)
Bald 20 Jahre writingwomans Autorenblog. Seit 2002.
Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis