Radausflug

Mein Vorschlag, Picknick an irgendeinem Strand zu machen, wurde irgendwie falsch verstanden. Ich dachte an einen Strand in der Stadt, an den wir gemütlich mit dem Auto hätten hinfahren und chillen können. Jaja, schon gut, seit wir Kinder haben, ist mir das Teil am Hintern festgewachsen, genau wie in den 80ern mein Fahrrad (ich sag nur, täglich quer durch Berlin, auch bei minus 15 Grad, aber das ist sowas von Geschichte, sorry). Statt dessen wurde mir eine Radtour in die Pampa angehängt ;-)
Dummerweise hatte ich gestern dieses PMS-Gefühl. Ihr wisst, schon, die Stimmung, in der man frau (in diesem Fall wirklich nur FRAU) einfach alles schrecklich finden MUSS. Wir nicht zu sechst sondern nur zu viert gefahren, aber trotzdem hat es schier EWIG gedauert, bis die Fahrräder startklar waren und wir alles gepackt hatten. Es war einer jener Tage, an dem man -oder auch hier wieder nur frau (obwohl ich diese Verballhornung eigentlich nicht mag) - sich im Spiegel anschaut und sich so richtig scheiße findet. Aus vorbildtechnischer Funktion habe ich auch noch diesen potthässlichen Fahrradhelm aufgesetzt (unter dem ich fast einen Hitzschlag bekommen hätte später), wodurch meine Laune weiter sank. Kaum fuhren wir los, fing es an zu regnen. Zum Glück nur kurz.
Mir tat schon der Hintern weh, als wir am S-Bhf. Frohnau ankamen. Wir sind dann in Birkenwerder ausgestiegen und in die Brandenburger Pampa geradelt. Briesetal und so. Langsam hatte ich mein Muffelprogramm runtergefahren. Der Nerv, den ich mir im linken Bein halb abgeklemmt hatte, hatte sich auch wieder erholt. Der Weg war allerdings nicht wirklich prickelnd. Zuckersand, Wurzeln, Bergauf, bergauf, keuch, verfahren, nochmal bergauf, keuch. Irgendwann hatten wir einen hübschen Picknickplatz gefunden. Eine Lichtung mit Holztischen und Bänken. Der Wald menschenleer.
Wir packeten Kartoffelsalat, Bouletten, Würstchen, Oliven und Getränke aus und schlugen uns den Magen voll (das nur zum Thema 'Abnehmen durch Radfahren', hihi). Wir waren noch mitten am Futtern, da purzelten plötzlich elf (!) Leute aus dem Waldweg und lärmten den Tisch direkt neben uns voll.
Großartig.
Da hätten wir wirklich an eine Strandbar in Mitte fahren können. Dort hätte ich viele Menschen ERWARTET und gewünscht. Aber doch nicht, wenn wir uns einen abstrampeln um allein im Wald zu sein … Immerhin hätten wir da ja vierlleicht (falls wir ohne Kinder gefahren wären) nicht nur PICKnicken wollen *ggg*
Nojo. Wir sind dann geflüchtet, und haben uns noch ein bisschen im Briesesee abgekühlt. Als wir wieder an der S-Bahn waren, waren wir echt zu faul, nochmal aus Frohnau nach Hause zu radeln und haben eine S-Bahn-Umsteigetour gemacht. Naürlich ging das Gewitter los, als wir vom Bahnhof nach Hause sind. Fünf Minuten haben uns gefehlt, -> aber gegen platschnass im Regen habe ich ja nix.
Unterm Strich ein schöner Ausflug. Und meine Laune war dann auch gerettet. Versteh einer die Frauen.

» » Drehbuchseminar

« « Autorenstammtisch im Second Life Literaturcafé




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

Mein Profil auf Mastodon (literatur.social)

Buy Me a Coffee at ko-fi.com
Mit einem Klick auf "Buy me a Coffee"
unterstützt du mein YA-Buchprojekt.

 

 
20 Jahre writingwomans Autorenblog. Seit 2.9.2002.
 
Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis