Heute um 6:30,

eine Zeit, in der ich normalerweise damit kämpfe wach zu werden, habe ich den Fernseher eingeschaltet und auf BR3 mal Cornelia Funke über die Schulter geschaut. "Lesereisen" heißt die Sendung, und der Beitrag muss schon etwas älter gewesen sein, denn Tintenherz war noch nicht erschienen. Es war recht interessant, aber lachen musste ich, als Frau Funke ihr Arbeitszimmer zeigte, und dabei sagte, es wäre zwar nicht sehr groß, aber es würde genügen. Hm, also ich habe einen winzigen Schreibtisch, auf den gerade der Laptop und Flachbildschirm passt, links daneben Platz in der Größe eines DIN A 3-Blattes, wo ich meine aktuellen Notizen habe. Hinter dem Bildschirm direkt ein niedriges (Dachschräge!) schmales Billyregal, an das ich unten kaum herankomme und in dem der Drucker steht, und zwar so, dass er gerade noch so ein Blatt auswerfen kann. Rechts neben dem Scheibtisch ein altes Badezimmerregal (dafür krieg ich den Kleiderschrank kaum noch auf), auf dem meine Teetasse, das Telefon und aktuelle Literatur Platz finden muss. Hinter meinem Schreibtischstuhl ist noch ein knapper Meter, bis ich an das nächste, niedrige, schmale Bilyregal stoße, das ebenso, wie das andere, bereits voll ist. Das ist mein Büro. Das von Cornelia Funke ist größer als unser Wohnzimmer :-)Ich neide es ihr nicht, ich schmunzle manchmal nur über die Sicht der Dinge ;-)

» » Wenn das Telefon zweimal klingelt :-)

« « Wieder was fertig




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis