Krücke

Früher haben Autoren beim Verlängern einer Geschichte ihren maschinegeschriebenen (!) Text zerschnitten und an den passenden Stellen neuen Text eingefügt. Und das Ganze später nochmal abgetippt, versteht sich.
Handlungsstränge werden ja oft zopfartig verflochten, jedenfalls hat es mir nicht genügt, mit einer virtuellen Schere im Text rumzuschnibbeln und neue Passagen einzuführen - ich brauchte einen Überblick über das Gesamtbild. Und da fiel mir zum Glück -> Storylines wieder ein.
Dieses kleine Tool ist wirklich nützlich - die Demoversion reicht für Kurzgeschichten aus. Man kann auf dem Screenshot schon sehen, wie die Handlungsfäden angeordnet sind.
Man generiert "Karten" auf denen man Stichworte und auch den gesamten Inhalt des jeweiligen Abschnittes unterbringen kann.
Jetzt kann ich viel besser abchecken, wo und wie ich den neuen Strang überall einbastle.
Kreative Arbeit bleibt es dennoch. Und viel Zeit ist nicht übrig…

» » Besuch aus Würzburg

« « Verlängern




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis