Es lief viel besser

auf dem Sofa, Schleppi an Schleppi mit meinem Liebsten, das Radio lief, und ich schrieb und schrieb und schrieb am Jugendroman. Offenbar ist das ein wunderbares Rezept um den inneren Zensor auszuschalten. Da ich ja ein wenig abgelenkt war, konnnte ich dem "Schönschreibzwang" nicht nachgeben, habe aber dafür etliche Seiten geschafft. Überarbeiten kann ich das später in Ruhe am PC, aber so komme ich wenigstens schneller voran. Herrlich :-)Ich hatte schon häufiger den Eindruck, dass ich regelrecht blockiert bin, wenn ich mich nur an meinen Arbeitsplatz setze. Ach, übrigens: Monsieur Schleppi tut, als hätte er niemals Probleme mit der Grafikkarte gehabt.... Wunder gibt es immer wieder *träller*So, nun Catch me, if you can!

» » Vorabdruck “Wer zuletzt lacht, lebt noch”

« « Übern Teich geschaut




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis