Übern Teich geschaut

Wer sich ein wenig mit dem Schreiben beschäftigt hat, dem ist längst aufgefallen, dass "creative writing" in den USA etwas völlig Selbstverständliches ist. Ganz im Gegensatz zum Land der Dichter und Denker (lang ist´s her), wo Autoren immer noch Exotenstatus besitzen. Es gibt sie, die deutschen Autoren, ja, durchaus. Und manchmal rotten sie sich auch zusammen ;-) Aber wie viele Autoren es in den USA gibt, davon habe ich einen winzigen Vorgeschmack bekommen, als ich die Blogroll dieses Blogs angeschaut habe.Hier finden sich Links auf knapp 400 Author Blogs.Wohlbemerkt: Es handelt sich nur um das Genre Liebesroman. Somit sind es auch fast nur AutorINNEN, die da so fleißig bloggen. Würde man das extrapolieren (alle Genres, Männlein und Weiblein), dann muss sich niemand mehr über die Flut von Neuerscheinungen wundern. Und schon gar nicht darüber, dass hierzulande lieber USA-Lizenzen gekauft werden, als "Eingeborene" aufzubauen.Wobei ich nicht gesagt haben will, dass es die Masse macht. Aber beeindruckend fand ich es schon...P.S: Ich hab mir mal einige Blogs angeschaut. Einige dieser Autorinnen scheinen (Soft)pornos zu schreiben. Oder ist das noch Erotic Suspense? *g*

» » Es lief viel besser

« « Das einzige, was hilft:




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis