Endlich

konnte ich mit meinem Job meinem Großen auch mal weiter helfen. Er schreibt morgen einen Aufsatz. Schlimm genug, denn Schreiben liegt ihm überhaupt nicht. Aber es geht auch noch um den sog. "personalen Erzähler". Bei diesem Stichwort sprudelte ich sofort los, von Protagonist in dritter Person, aber man kann in den Kopf hineinsehen, alle WÜnsche und Gedanken mitteilen, aber eben nur vom Protagonisten, nicht von den anderen, die sieht er auch nur von außen. Könnte man in die Köpfe auch hineinsehen, wäre es auktorialer Erzählstil, der allwissende Erzähler, aber das kannte Nico schon. Trotzdem strahlte er: "Endlich habe ich das verstanden! Herr X. hat das so blöd erklärt, dass ich da überhaupt nicht durchgeblickt habe!"

Sternstunden ;-)

» » Klaus Kordon

« « Blogger ist heute zickig




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

Mein Profil auf Mastodon (literatur.social)

Buy Me a Coffee at ko-fi.com
Mit einem Klick auf "Buy me a Coffee"
unterstützt du mein YA-Buchprojekt.

 

 
20 Jahre writingwomans Autorenblog. Seit 2.9.2002.
 
Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis