Blogger und Podcaster Magazin

Ja, man kann nicht nur Bloggen und Podcasten, man kann auch trefflich darüber schreiben. So geschieht dies derzeit in der ersten Ausgabe des Magazins -> Blogger & Podcaster, das es - dem Medium angemessen als Livepaper oder Podcast gibt, und schön altmodisch als Printversion, dann jedoch kostenpflichtig. Natürlich kommt es aus den USA, wo es Zillionen mehr Blogs gibt als in good old Germany, obwohl wir schon ganz schön aufholen.
Wozu ein Blogger und Podcaster Magazin? Larry Genkin, der Herausgeber, vermutet, dass trotz der Fülle an bereits exitierenden Blogs, neun von zehn Leuten auf der Straße nicht erklären könnten, was ein Blog oder ein Podcast ist. Und dass der Anteil außerhalb der USA noch geringer sein dürfte.
Der Blogworkshop beim Textinentreffen im Wendland zeigte, dass es genug Interessierte gab, die zu Testzwecken selbst schon gebloggt haben, oder zumindest den Begriff schon gehört haben. Sie wussten aber nicht wirklich, wozu das gut sein soll, bzw., was Bloggen für Möglichkeiten bietet. Ähnlich verhielt es sich beim Podcast-Workshop. Nur dass beim Podcasten überdies der zusätzliche technische Aufwand für Scheu und Verwirrung sorgt. Die Teilnehmerinnen dieser Workshops kamen aber allesamt aus internetaffinen Haushalten (sonst wären sie ja nicht bei texttreff.de), und sind somit schon eher mal über diese Begrifflichkeiten gestolpert, als 'nicht-digitalisierte' Menschen. Ich möchte nicht wissen, wieviele Fragezeichen ich über den Köpfen schweben sähe, wenn ich mal eben beim REWE um die Ecke eine Blog- und Podcast-Umfrage startete ;-)
Somit ist der Ansatz, das Blogger und Podcaster Magazin auch als Printversion unter die Leute zu bringen, vielleicht ein ganz guter, obwohl natürlich die Frage bleibt, wer kauft das, wenn er mit den Begriffen nicht anfangen kann? Aber ich bin sicher, der Herausgeber hat auch dafür eine Marketingstrategie entwickelt.
Das Magazin berichtet nicht nur aus der B&P-Szene, sondern soll v.a. Bloggern und Podcastern helfen up to date zu bleiben, sie zu schulen und zu helfen, mehr aus ihrer Technologie zu machen. Die aus exzessivem Bloggen / Podcasten irgendwann resultierende Notwedigkeit, damit auch Geld zu verdienen (Zeitaufwand, ggf. kostenintensive Tools finanzieren, uvm.), könnte lt. Genkin dazu führen, dass so mancher Blogger sein Engagement zurückschrauben oder beenden müsste. Und das möchte er verhindern helfen, indem er Blogger, Podcaster und Business verträglich zusammenführt. Wäre schön, wenn es gelingt :-) Subscribe Free: Blogger & Podcaster Man darf gespannt sein, auf wieviele Ausgaben des B&P-Magazin es bringen wird.
UPDATE (2.6.07): -> Die zweite Ausgabe ist gerade online. Im übrigen, gibt es natürlich zum Magazin das passende -> Blog, was sonst? ;-) gefunden via -> IT-FRONTAL

» » Webbish

« « Sie merken, dass Sie zu lange am Rechner waren…




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis