Marketing-Time

Akquise, Lesungsorganisation und Marketing kann ich nicht immer. Dazu muss ich in Stimmung sein.
Aber die Stimmung dafür ist echt gut, seit mich am Dienstag der Anruf einer Journalistin der Berliner Morgenpost erreichte.
Es war eigentlich klar: Kaum entdecke ich morgens Pickel im Gesicht, schon habe ich am Nachmittag überraschend ein Interview mit Fotosession ;-) Wobei Fotosession den Kern der Sache wahrlich trifft, weil der Fotograf gar nicht mehr aufhören wollte mich abzulichten. "So habe ich noch nie mit jemandem gearbeitet", sagte er, und das hat mich natürlich außerordentlich gefreut. Schließlich konnte ich mich noch ganz gut an meinen Termin beim Fotografen für die offiziellen Pressefotos erinnern, und ich war ziemlich schnell wieder drin.
Da saß ich dann also bei Nieselregen in meinen schwarzen Klamotten (unten kurz, oben viel Einblick *g*) "sehr surreal" in einem blau-weiß gestreiften Strandkorb und fühlte mich sehr wohl :-)
Es schloss sich dann ein anderthalbstündiges Interview an.
Mädels, wie würdet Ihr reagieren, wenn man eure Optik mit einer Frau vergleichen würde, die sechs jahre älter ist, als ihr? Ich fand es oberspitzenmäßig entzückend, weil der Satz der Journalistin nämlich folgendermaßen ging:
"Ich habe mir lange überlegt, wie eine Mutter von vier Kindern wohl aussehen mag. Ich habe miit allem gerechnet, nur nicht, dass eine Sharon Stone auftaucht!"
Höhö. Das stecke ich mir hinter den Spiegel und schau drauf, wenn ich mal wieder nicht weiß, wer die Frau im Spiegel ist, die ich da jeden Morgen duschen soll *ggg*
Das Ganze hat mich also sehr beflügelt, und ich habe gestern stapelweise Mappen für die Presse fertiggemacht.
Gerade kam ein Tel.-Interview mit dem Kölner Stadtanzeiger direkt herein (wg. Mama im Job), und ich konnte die Dame dafür begeistern auch gleich was über den Krimi zu machen.
Also wenn das jetzt nicht hilft, dann weiß ich auch echt nicht.
Das MoPo-Porträt ist übrigens vermutlich am Wochenende drin, aber das erfahre ich noch.

» » Warte noch ein Weilchen…

« « Ich habe dich gewählt unter allen Sternen



Kommentare:


Hallo Petra,
mit Interesse verfolge ich seit einiger Zeit Dein Weblog

und nun melde ich mich mal zu Wort, denn ich möchte

Dir von Herzen gratulieren und Dir sagen, das mir Dein Krimi

wirklich gefallen hat.
Viele Grüße

Martin
PS: Kannst Du mir vielleicht mal ein paar Tipps geben, was alles in eine Pressemappe reingehört bzw. wie die Mappen ungefähr auschauen, die Du erstellt hast? Ich schriebe Gedichte und es wäre sehr hilfreich, ein paar Tipps zu bekommen. Kannst mich auch gerne anmailen.

Martin_Hoersch[at]digital-filestore.de

Martin  am  02. Juni 2006



Hallo Martin,

vielen Dank, dass du mein Buch gelesen hast! Und ich freue mich natürlich sehr, dass es dir gefallen hat :-)

Und überhaupt, herzlich willkommen im Autorenblog! Schön, wenn sich “heimliche Mitleser” hier mal vorstellen :-)

Ja, und was die Pressemappe anlangt: Ich habe Pressemitteilungen geschrieben, die ich dort hineingepackt habe, Bibliographie und Kurzbio, Fotos… Aber alles möglichst knapp gehalten - auch Journalisten haben wenig Zeit.

petra.bauer  am  05. Juni 2006




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis