Lesungshonorare

So kann es gehen: Mein FEDERWELT-Artikel zum Thema 'Honorare bei Autorenlesungen' hat es offenbar inzwischen zu einiger Berühmtheit gebracht ;-)
Ich erhalte Mails von Kollegen, denen Kollegen meinen Artikel gemailt haben und erfahre von anderen, dass der Beitrag auch Diskussionsgrundlage im nagelneuen Forum des SYNDIKATS ist. Ich konnte die Diskussion noch nicht verfolgen, werde das aber nachholen und kann mir schon jetzt denken, dass es dort zwei Lager gibt, aber das kratzt mich herzlich wenig, ich stehe zu dem, was ich gesagt habe: Keine Lesung ohne Geld. Von Charity-Veranstaltungen selbstverständlich abgesehen.
Der Inhalt lag mir auch sehr am Herzen, und das merkt man offensichtlich.
Wer neugierig geworden ist: Den Beitrag kann man zu großem Teil dort lesen:
-> Alles Hobby oder was? - Die Sache mit dem Lesungshonorar Bestellen könnt Ihr die Ausgabe -> hier.
Es ist zumindest so lange online, bis die nächste Ausgabe der FEDERWELT erscheint (da ist dann mein Beitrag zum Thema 'Autorenmarketing in Second Life' dabei).

» » Sie merken, dass Sie zu lange am Rechner waren…

« « Tagesspiegel bloggt wieder von innen




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis