Mein Hassbuch

In dem 31 Tage - 31 Bücher-Stöckchen wird heute nach meinem Hassbuch gefragt.

Da gibt es nur ein Problem: Ich kann keine Bücher hassen.

Zu manchen finde ich vielleicht keinen Zugang - das mag an mir liegen.

Manche mögen grottig geschrieben sein, aber dafür kann das arme Buch doch nichts.

Außerdem kann ein solches Buch noch wunderbar als schlechtes Beispiel dienen und aus schlechten Büchern kann man mitunter mehr lernen als aus Meisterwerken. Zum Beispiel, weil sich Meisterwerke gern der Analyse entziehen. Denn immer, wenn ich herausfinden will, was es ist, das ein Buch so hervorragend macht, bin ich ruckzuck wieder gefesselt von Text und vergesse, dass ich den eigentlich auseinandernehmen wollte. Magisch, geradezu.

Ich schweife ab, aber ich bin auch noch nicht richtig wach.

Also: Kein Hassbuch. Nur manche Bücher tun mir echt leid.

» » Ich bin mal nebenan - beim Bücherwahnsinn

« « The Prophecy - Die Prophezeiung



Kommentare:


Hmja. Also ich habe ein Hassbuch.

“Nicht ohne meine Tochter”

Ein übleres Machwerk habe ich nie gelesen. Ist auch das einzige Buch, bei dem ich den (ehemaligen) Besitz verleugnen wollen würde ;-)

Mela  am  14. Mai 2010



Ich glaube, das habe ich sogar gelesen, aber ich kann mich kaum daran erinnern.

Petra  am  14. Mai 2010




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis