Einträge mit dem Tag: Bücher


VIER

Der 4. Tag ist in writingwomans Adventskalender angebrochen. Es gibt heute wieder eine Doppelpackung Wer zuletzt lacht, lebt noch zu gewinnen. Eins für euch, eins zum unter-den-Baum-Legen :-)

Donnerstag, 03. Dezember 2009

Das war die Aufgabe:

Wer zuletzt lacht, lebt noch spielt im Berlin des Jahres 2005. Die Kommissarin Robina Bernhardt jagt einen Mörder quer durch den Ostteil der Stadt.

Frage:

Was zeichnet der Mörder in die Blutlache seiner Opfer?

Die Lösung: Er malt einen Smiley.

Das haben alle gewusst und

Friederike Reif

hat die beiden Krimis gewonnen!

Herzlichen Glückwunsch!

DREI

Am 3. Tag bleiben wir in writingwomans Adventskalender international: Es gilt, eine Frage zu meinem kürzlich erschienenen Roman Midsummer Love - Mittsommerliebe zu beantworten.

Mittwoch, 02. Dezember 2009

Midsummer Love ist ein deutsch-englischer Frauenroman der Schwierigkeitsstufe A2. Das bedeutet, der Fließtext ist in deutsch geschrieben, die Dialoge sind in einfachem Englisch gehalten; unbekannte Vokabeln werden erklärt.
Der Englischanteil im Buch beträgt ca. 30%.

Die heutige Frage dazu:

In welches Land flieht Annika Reinhardt, um ihre kaputte Liebesbeziehung zu vergessen?

Die Lösung lautete "Schweden", und das haben auch wieder alle gewusst oder herausgefunden.

And the winner is...

Thorben Rump

Herzlichen Glückwunsch!

ZWEI

Auf in die zweite Runde! Auch heute gibt es in writingwomans Adventskalender ein signiertes Buch zu gewinnen: Meinen deutsch-englischen Mädchenroman San Francisco Love Affair - Verliebt in San Francisco.

Dienstag, 01. Dezember 2009

SFLA ist der erste von drei Bänden um die Protagonistinnen Nina und Britt. Nina fliegt in den Sommerferien nach San Francisco und Britt will sie unbedingt begleiten, weil dort ihr Lieblingsschauspieler lebt.

Frage: Wie heißt Britts Lieblingsschauspieler?

Update:

Die Lösung musste natürlich Nicholas (Nick) Stevenson heißen, und das haben auch alle Teilnehmer herausgefunden.

And the winner is ...

Sandra Stockem

Herzlichen Glückwunsch!

EINS

Advent, Advent ... In der Zeit, die man im Allgemeinen "die Besinnliche" nennt, und die doch so hektisch ist, wie sonst nie im Jahr, adventskalendert es überall im Netz. Meine Türchen bestehen aus kurzen Fragen zu meinen Büchern, jeden Tag eine. Und natürlich gibt es auch an jedem Tag etwas zu gewinnen.

Dienstag, 01. Dezember 2009

Die Frage zum 1. Dezember (wir fangen ganz einfach an):

Wie heißt die Hauptfigur in "Wer zuletzt lacht, lebt noch"?

Zu gewinnen gibt es zwei signierte Exemplare von "Wer zuletzt lacht lebt noch". Eines für euch und eines zum Weiterverschenken (oder zwei zum Verschenken, falls ihr schon eines habt - ich will ja niemanden ausschließen).
Wer mag, kann zu seiner Antwort auch schreiben, welche Namen ich im Falle eines Gewinns hineinschreiben soll. Andernfalls werden es namenlose Weihnachtsgrüße sein.

Gebt - so ihr ein Blog habt - eure Blog-URL mit an, damit ich den Gewinner verlinken kann.

Die Antworten .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) mit dem Betreff ERSTE TÜR bis spätestens 23:00 Uhr. Dann schreibe ich eure Namen auf Zettel und lasse meine persönlichen Glücksfeen ihre Arbeit tun. Morgen früh steht dann hier, wer gewonnen hat.

Und nun wünsche ich euch viel Glück!

UPDATE:

Die Lösung musste natürlich ROBINA BERNHARDT lauten, die Kriminalkommissarin aus "Wer zuletzt lacht, lebt noch". Das haben auch fast alle herausgefunden.

Nachdem ich mich vom ordnungsgemäßen Zustand der Glücksfee überzeugt habe, kann ich folgendes verkünden:

And the winner is....

Katja Selig

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Die Bücher gehen gleich in die Post.

Euch allen recht herzlichen Dank fürs Mitmachen! Und auf zum zweiten Türchen ...

Videotipp für Fantasy-Fans

Drei der erfolgreichsten deutschen Fantasyautoren, setzten sich im ZDF bei "Volle Kanne" an den Frühstückstisch und beantworten Fragen des Moderators und der Zuschauer.

Dienstag, 24. November 2009

Heute Morgen konnte ich das Fantasy-Frühstück mit Tanja Heitmann, Markus Heitz und Kai Meyer leider nicht sehen, aber das ZDF ist erstaunlich schnell dabei, und hat die Sendung bereits ins Archiv gestellt.

Eine wirklich interessante Sendung, vor allem natürlich für Fans, aber auch für Autoren, die am Anfang ihres Schaffens stehen, weil auch Tipps gegeben werden. Man erfährt aber auch sehr viel zum Hintergrund der drei Fantasy-Stars.

Eine halbe Stunde informative Plauderei - es lohnt sich, sich die Zeit zu nehmen.

Speedlinking - Fix verknüpft am 19. November 2009

Interessantes aus dem Netz gefischt.

Donnerstag, 19. November 2009

° Lauscher auf! Da hat jemand gut hingehört - ähnlich wie in der sonntäglichen Rubrik des Tagesspiegel, wo skurrile Alltäglichkeiten berichtet werden. Mein Lieblingslauschangriff ist einer, bei dem direkt ein Film vor meinem inneren Auge ablief: No name - no future. Isch lach misch tot, Aldder!

° Wo geh'n all die Bälle hin? Das fragte ich mich spontan, als ich das Video von der großen Hopperinvasion in Berlin gesehen habe. Wer bekommt sie am Ende? Sind die Zuschauer damit weggehopst? Werden die Dinger für die nächste Invasion startklar gemacht? Und wer sich fragt, was um alles in der Welt eine Hopperinvasion ist: Video gucken!

° Leser fragen - Kai Meyer antwortet Hugendubel hat Leser dazu eingeladen, dem Fantasy-Schriftsteller Löcher in den Bauch zu fragen.

° Wer schön sein will, muss leiden hat irgendein weiser Mensch mal gesagt. Aber muss das wirklich sein? Noch bis Ende November könnt ihr eure ultimativen Schönheitsgeheimnisse bei Textterellas Blogparade unterbringen. Ich mache es auch noch, versprochen!

° Buchstäbliches Losglück Bei Aveleen Avide gibt es Bücher zu gewinnen! Die Glücksfee wartet schon ...

Was die Autorin und ihre Familie so liest

Ich werde öfter gefragt, was ich denn so lese, wo ich doch Autorin bin, und was meine Kinder mögen. Um mir die Antwort zu vereinfachen, habe ich jetzt unten im rechten Seitenrand eine Familien-Buchroll geschaffen, mit Büchern, die wir lesen, gelesen haben, die ich vorgelesen habe, oder die als Hörbuch hier herumschwirren. Ohne jede Wertung.

Freitag, 23. Januar 2009

Eines vorab: Ich lese auch nichts anderes als alle anderen Menschen. Mal was von der Bestsellerliste, gerne Bücher auf Empfehlung, Bücher, die Kollegen mir vermacht haben. Bücher zur Ablenkung, Bücher zur Unterhaltung. Was mich unterscheidet: Ich lese Bücher zur Recherche (meist Fachbücher), und ich lese Bücher anderes, nämlich mit automatischer Anlayse. Es sei denn, das Buch ist so spannend, dass ich gar nicht auf die Idee komme, es zu analysieren :-)
Die Kinder lieben alles von Harry Potter, am liebsten als Hörbücher. Die Kleinen haben gerade Cornelia Funke für sich entdeckt, lesen aber auch manchmal Bücher, die ich so anschleppe. Insgesamt lesen sie natürlich viel weniger, als ich das gerne hätte, aber ich komme ja selbst nicht ausreichend zum Lesen.
Mein Liebster liest in letzter Zeit nur noch schwedische Bücher, z.B. Stieg Larsson im Original.

Die Familien-Buchroll ist selbstverständlich nicht annähernd vollständig, wird aber laufend erweitert. fürs Erste finden sich die Bücher, die mir einfielen, ohne dass ich dafür jedes Mal hätte aufstehen und zum Bücherregal gehen müssen ;-)

Rechercheüberbleibsel 1926 (1)

Bei der Recherche zu "Unschuldsengel" lese ich viele Fakten rund um das Jahr 1926, die ich jedoch im Krimi nicht verwenden kann. Manches notiere ich hier. Für mich, für euch, für alle, die es vielleicht interessiert.

Mittwoch, 12. November 2008

25. Juni 1926:
Die österreichische Schriftstellerin Ingeborg Bachmann wird in Klagenfurt geboren.

Das war den Zeitungen im Berlin von 1926 sicher keine Schlagzeile wert ;-)

Wer konnte damals auch ahnen, was Ingeborg Bachmann einst für eine Bedeutung in der Literaturszene haben würde? Dass man in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gar den nach ihr benannten Literaturpreis in ihrer Geburtsstadt Klagenfurt ausschreiben würde?

Und ich gehöre nicht zu den Autoren, die mitten im Buch auf Ereignisse hinweisen, die viele Jahre später geschehen werden. Das wird ja schließlich kein Sachbuch.

Aus denselben Gründen wird übrigens auch der Kinderbuchautor James Krüss in "Unschuldsengel" keine Erwähnung finden, der am 31. Mai 1926 auf Helgoland das Licht der Welt erblickte ;-)


Seite 5 von 6 Seiten insgesamt. « Erste  < 3 4 5 6 > 

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis