Treffen mit Kollegen

Mittwoch, 24. Januar 2007

sind immer etwas Feines :-)
Gestern war die Berliner Mannschaft des "Syndikat" an der Reihe. Wir haben den Ablauf der 4. Hönower Kriminacht besprochen, die witzigerweise unter das Motto: "Wer zuletzt lacht, lebt noch" gestellt wurde (zumindest hat der Organisator Wolfgang Schüler den Pressetext so überschrieben). Nebenher wurde aber reichlich geplauscht und (Autoren)wissen ausgetauscht. Die schrecklichsten Interviewerfahrungen (Radio, Fernsehen), die tollsten neuen Verträge (wieso hatten wir… weiterlesen

RB II [3]

Dienstag, 23. Januar 2007

Die Sonne scheint, und ich komme heute rasant voran. Vier Seiten in einer Stunde! Ich beobachte Robina und Schultze-Diepersdorf gerade dabei, wie sie in der Wohnung des Opfers interessante Hinweise finden, z.T. ohne es zu merken…

Das Infantastica-Storymailing

Dienstag, 23. Januar 2007

ist bereits vor seinem Beginn ein voller Erfolg.
Zitat aus der Organisatorenmail: "Es werden sich mehr als 200 Schüler aus Neuburg und Umgebung an dem Storymailing beteiligen! Das ist erstmalig und einmalig, daß gleichzeitig so viele Schüler mit Profi-Autoren aus ganz Deutschland öffentlich im Internet an Fortsetzungsgeschichten schreiben!" Da habe ich mich ganz kurz gegruselt (schileßlich sind wir nur 7 Storymailing-Autoren), dann aber erleichtert erfahren, dass ich nur drei Gruppen betreue.… weiterlesen

Der Winter ist…

Dienstag, 23. Januar 2007

ähnlich wie in dem Song von PR-Kantate, und daher nicht so wirklich mein Ding.
Aufmerksame Leser dieses Blogs wissen, dasss die Autorin Schnee und Glatteis hasst, und erst bei Außentemperaturen ab 20°C freiwillig nach draußen geht ;-)
Ich hatte mich schon auf Winter ohne Winter gefreut, gab es doch Anfang Januar in unserem Garten bereits die erste Rosenblüte zu bestaunen:
Blumen ganz anderer Art überraschten mich dann heute, am 2. Frosttag dieses Winters, auf dem Dachfenster über meinem… weiterlesen

RB II [2]

Montag, 22. Januar 2007

Robina ist jetzt mit Schultze-Diepersdorf in der Wohnung des Opfers.Was werden sie finden?
Wer jetztdas Manuskript anschauen würde, sähe Folgendes:
Durchlaufender Text, 1,5-zeilig, Arial 12pt, Dialoge, eben so, wie man sich einen normlen Buchtext vorstellt. Zwischendrin gelb gemarkerte Anmerkungen, z.B.: XXX (ja, wie sah das dort aus? Spießig, siffig? Vermutlich eine Mischung aus beidem.) XXX oder

die Kollegen in Zweiergespräche vertieft, denn ohne sie konnte man nicht anfangen. XXX… weiterlesen

Kaputt?

Montag, 22. Januar 2007

Habt Ihr auch Probleme beim Öffnen dieser Seite?
Ich selbst komme problemlos drauf; außer wenn ich die Kommentare zu dem Beitrag in der Neuburger Rundschau öffnen will- dann kommt eine Fehlermeldung. Aber nette Menschen sagen mir Folgendes: "seite kann nicht geöffnet werden". man sieht sie für ein paar sekunden im hintergrund, dann fehlermeldung und plumps, aus. Wenn euch das allerdings auch so geht, könnt Ihr das ja hier auch nicht lesen…. WÄH!


Seite 2 von 7 Seiten insgesamt.  < 1 2 3 4 >  Letzte »

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

 

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden,
als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial: Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik

 

Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

 

 

Grafik

 

MEIN TWITTER-BLOG: Treffpunkt Twitter

Grafik

Blogverzeichnisse Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis