Jemand hat das Internet gestohlen

Zumindest einige von uns haben Schwierigkeiten, ihre Seiten zu erreichen. Ganz offensichtlich liegt es an einem Server-Update der denic, wie der Tagesspiegel eben meldete.

Derweil gibt es empörtes Gezwitscher auf Twitter - das funktioniert nämlich - und Internet-Endzeit-Szenarien werden beschworen.

Ich hatte mir vor einigen Monaten schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie sehr unser Leben und unsere Arbeit sich verändern würde, wenn wir mit einem Mal das Netz nicht mehr hätten. Nix mehr mit mal eben Googlen, wenn man etwas nicht weiß. Zu Hause freiberuflich Arbeiten? No way, das wäre ohne Email nicht möglich und zurück zu Snailmail geht gar nicht, bei dem hohen Tempo, das wir mittlerweile gewöhnt sind.

Wie furchtbar das wäre, ist sehr hübsch in einer South Park Folge verbraten worden. “Someone has stolen the internet!” Was für eine Horrorvorstellung.

Anschauen lohnt sich:

» » My girl’s mad a me

« « Hörbuch!




Kommentieren in diesem Channel-Eintrag nicht möglich

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis