Warum ich kein Huhn sein möchte und Wissenswertes über Midoris.

Ich wollt' ich wär' ein Huhn, ich hätt' nicht viel zu tun, ich legte jeden Tag ein Ei und nachmittags wär ich frei ... Die Vorstellung, den ganzen Tag nichts anderes tun zu KÖNNEN, macht mich schon beim Zuhören wuschig.

Montag, 20. März 2017

Natürlich chille ich gerne mal. Wer tut das nicht? Aber mit Krallen und Hirnen, die weder zum Tippen, noch zum Stricken, noch zum Zeichnen, etc.  fähig sind, würde ich auf freie Nachmittage mal sowas von pfeifen ...

Daher der Titel vom heutigen Challenge-Doodle.

Ich wollt ich wär ein Huhn. Nicht.

Und dann hatte ich gestern ja angedroht, ich würde im Keller die Waschmaschine zeichnen, und das tat ich dann auch :-)

Mein Wasch-Center im Keller

Gefällt mir besser als in der Realität. Ist nämlich aufgeräumter :-D

Und dann brachte mir die Post heute ein wunderhübsches Travelnotebook von ZLYC*. Also, laut heute entdeckter Versandbestätigung lag es wohl schon seit Freitag im Regen und entsprechend durchgeweicht war der Karton auch, aber das wunderhübsche Schätzchen hat zum Glück keinen Schaden genommen.

Traveler's Notebook von ZLYC

Ich habe mich fürs Erste für die preiswerte Variante entschieden, denn für die echten Midoris** oder Pedoris** kann man locker von 40 Euro aufwärts zahlen. Das wäre an sich kein Problem, aber es ist ja nicht so, dass ich keine Notizbücher hätte ... Ich besitze allerdings vor allem Moleskines* und selbst gemachte Notizhefte von Kind 3, der diese in seiner schulischen Ausbildung (Druck- und Medientechnik) gefertigt hat. Also wollte ich erst einmal ausprobieren, wie ich mit dieser Art von Notizbuch klarkomme.

** Midori, Pedori, Traveler’s-Notebook, hä?

Der Witz an Midoris oder Traveler’s Notebooks ist im Prinzip, dass es anstelle einer festen Bindung einen oder zwei Gummis im Innern gibt, in die man kleine Heftchen einklemmen kann. Diese Hefte könnt ihr durchaus auch selbst herstellen, es gibt jedoch auch entsprechende Nachfüllpackungen, in diversen Varianten. So könnt ihr flexibel mit euern Notizprojekten sein. Ihr kauft mit einem Midori also im Grunde eine NotizbuchHÜLLE, meist incl. einer ersten Füllung.
Das Original (Midori)stammt aus Japan. Das Pedori wird von der Österreicherin Petra Matzinger gefertigt. Die Hüllen der Doris (so der Oberbegriff) sind aus echtem Leder, und es ist erwünscht, dass man recht bald Gebrauchsspuren sieht.

Hier kann man gut die Gummikonstruktion des Traveler's Notebook erkennen.

Hier kann man gut die Gummikonstruktion des Traveler’s Notebook erkennen.

Ich habe mir dieses Traveler’s Notebook genau für diesen Zweck gekauft: Ich will Reisen darin festhalten. Wir fahren im Sommer in die Toscana und ich möchte dort viel zeichnen und Fotos machen, die ich (so mich der Geburtstags-Gott erhört *g*) vor Ort mit einem Canon Selphy* ausdrucken und direkt in das Notizbuch einkleben möchte. Viel zu viele schöne Fotos gammeln nämlich auf meiner Festplatte herum, und ich möchte unsere Urlaubserinnerungen diesmal zeitnah festhalten.

Zeichnen und Planer befüllen ist so eine wunderbar kontemplative Tätigkeit, und das brauche ich momentan. Diese Arbeit hat eine andere Qualität als das Stricken, das mir zwar auch sehr geholfen hat, mit der Nerverei der letzten Monate klarzukommen, wo ich mich aber zu sehr in meiner eigenen “Höhle” befand. Mit den Zeichnungen geht ein ganz anderer kreativer Prozess vonstatten, der mich wieder offener für die Welt macht. Und auch deshalb bin ich froh, dass ich kein Huhn bin.

Liebe Grüße

Petra

*Affliate-Link - Mit einem Klick könnt ihr meine Arbeit unterstützen. Ich danke euch von Herzen Vielen herzlichen Dank!

Bretagne meets Berlin

Gestern hatte ich einen typisch bretonischen Pulli an, den ich im Sommer in Quimper gekauft hatte. Kurz bevor ich das Haus verließ klingelte der Paketbote. Neben einem Karton mit Luftpolsterumschlägen und einer weiteren Kiste mit Jury-Büchern *ächz* brachte er einen Zalando-Karton :-) Darin brandneue Boots des neuen Berliner Labels ZIGN. Die sind so leicht und bequem! Reaktion meines Liebsten: "Aaaaaaaaaaaaaaaargh!"

Freitag, 10. September 2010

What I wore today | September 9th 2010

Klamotten gestern

Ich hatte ja schon mal von der flickr-Gruppe What I wore today erzählt. Ich hatte länger nichts dafür gezeichnet, aber heute hatte ich Lust dazu. Also brachte ich zu Papier, was ich gestern anhatte. Ich habe auch mit "meiner" Figur weiter herumexperimentiert. Stile ausprobieren macht einfach Spaß :-)

Donnerstag, 09. September 2010

What I wore today | September 8th 2010

Tiger

Gestern hab ich mir mal einen Tiiieeeeschor vorgenommen ;-)

Samstag, 21. August 2010

TigerColour[20100821]

Tusche und Aquarell im Moleskine-Notizbuch

.

TigerMoleskine[20100820]

Tiger sind wirklich wunderschöne Tiere.

Paris im Moleskine

Meine ersten Eindrücke. Ich wusste, dass alle von dieser Stadt schwärmen. Ich wusste nur nicht, weshalb. Ganz einfach: Paris ist einfach magnifique.

Montag, 02. August 2010

iphone_pic

Für größere Ansicht hier klicken.

Öland im Herbst

Für jemanden, der gerne nette Dinge kauft oder in Cafés sitzt, kann ich Öland im Herbst wirklich nicht empfehlen.

Dienstag, 27. Oktober 2009

Auf der schwedischen Insel, die mit Kalmar durch eine Brücke verbunden ist, werden nämlich nach dem Skördefest (Erntefest) Ende September die Bürgersteige hochgeklappt. Etliche Läden; Museen und Cafés haben einfach mal bis Ostern 2010 geschlossen.
Im Sommer leben mindestens doppelt so viele Menschen auf Öland; jetzt stehen viele Sommerhäuser leer.
Wir kennen die Insel aus dem Sommer 2008 , und hättten uns das eine oder andere schon gerne noch einmal angesehen oder überhaupt angesehen. Sogar der Leuchtturm im Norden der Insel (zu dem man von unserem südlichen Standort aus locker mal fast zwei Stunden fährt), hatte geschlossen :-(

Na schön, bleibt also noch die Natur, die es dort reichlich gibt. Viel mehr Gegend als Leute, um genau zu sein. Leider macht das alles auch nur halb so viel Spaß wenn alles grau ist. Aber gut, Söhnchen wollte angeln, also habe ich meine zeichnerischen Aktivitäten mal nach draußen verlegt, dick eingemummelt, wie ein Waldtroll, denn der Ostseewind ist im Oktober schweinekalt:

Jaja, lacht ihr nur…

Hier das Ergebnis meiner Skizze mit klammen Fingern:

Ich bin kein Freiluftfanatiker unter 20°C, aber ich glaube, das habe ich schon erwähnt…

Ich bin ein Stadtkind, das durch die Stadt schwimmt, um es mal mit den Ohrbooten zu sagen :-)

P.S.: Hier und hier sind auch Ölandfotos. Dort könnt ihr sowieso mal schauen, wenn sich hier gerade nichts tut. Dann ist drüben vielleicht was los.


Seite 1 von 3 Seiten insgesamt.  1 2 3 > 

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis