Produkttest, unfreiwillig

Mittwoch, 30. August 2006

Lieber Herr XY,
kürzlich fragte ich im Schreibwarengeschäft nach einem Tattoo-Stift, und man händigte mir den schwarzen Body-Marker Ihrer Firma aus.
Ich malte mir eine nette Zeichung auf die Hand, wie ehedem schon einmal mit einem einfachen Gelstift geschehen, der sehr gut hielt.
Am nächsten Morgen lachte sich mein Liebster halb tot. "Du hast dein Tattoo im Gesicht!"
In der Tat, und nicht nur dort. Genaugenommen überall dort am Körper, wo sich mein Handrücken während der vergangenen Nacht befand. Zu meiner schwarzen Zeichung hatten sich überdies grüne Linien gesellt. Wenn Sie je den Verlauf eines Stoffes auf einer DC-Folie beobachtet haben (Dünnschicht-Chromatographie), dann wissen Sie in etwa, was passiert sein muss.

Nun zur Frage an Sie: Da ich keine Bedienungsanleitung zu diesem Body-Marker ausgehändigt bekam, liegt evtl. ein Anwendungsfehler vor?
Hätte ich die Zeichung nach dem Auftragen auf die Haut durch Bügeln fixieren müssen?

Goodbye summer :-(

Mittwoch, 30. August 2006

Höhnisch grinst mich meine Klimaanlage mit ihren halbrunden Lamellen an.
In Kuschelhose und dicke Jacke gehüllt friere ich in meinem Dachkämmerlein vor mich hin.
Der Kalender sagt: Es ist der 30. August. Eine Zeit, die ich früher ruhigen Gewissens gerade noch zum Hochsommer gerechnet hatte.

Den Kopf zurückgelegt und durchs Dachfenster geschaut:
Depressivgraue Wolken hängen über mir; verschwommen zu erkennen, durch die Regenschlieren auf dem Fenster.
Eine hervorragende Kulisse für den Artikel, den ich gerade schreibe: Herbstblues. Ich bin Expertin dafür. Hätte mir nur mit dem Blues gerne noch Zeit gelassen bis November oder so.

Titanic

Samstag, 26. August 2006

Mein POSEIDON-Projekt muss ich wohl oder übel in umbenennen. NEPTUN vielleicht.
Danke, Wolfgang Petersen :-(

*ggg*

Irrtum

Freitag, 25. August 2006

Das ist kein Hof eines Heurigenlokals in Gumpoldskirchen.
Dieser Prachtwein wächst an unserer Terrassenüberdachung.
Einfach malerisch…

Post aus Japan

Freitag, 25. August 2006

Kriegt man ja auch nicht alle Tage, so einen Brief aus Japan, mit grünem Zollerklärungszettel und NIPPON-Postkleber.
Überall diese putzigen Schriftzeichen, auch auf der Rückseite dieser Mini-Bentobox.
250ml fasst sie, das konnte ich immerhin entziffern.
Wirklich putzig klein aber dafür niedlich. Meine Kleene hat sich gefreut.

Kollegen sind schon was Tolles :-)

Donnerstag, 24. August 2006

Da muss ich nicht mal im echten Gemeinschaftsbüro sitzen.
Es reicht, wenn man sich per ICQ gegenseitig um einen Tritt in den Hintern bittet, weil man alles tut, nur nicht am aktuellen Text arbeiten.

"2500 Zeichen bis 14:00 Uhr, okay?"

Und dann setzen wir uns ohne Umschweife dran, und was soll ich sagen, ich hab sogar 4.900 geschafft.

:-)


Seite 1 von 5 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis