Eigentlich

Freitag, 14. Juli 2006

wollte ich ja längst geschrieben haben, wie toll es letzten Samstag im WM-Taumel auf der Fanmeile war.
Ich hab mich dort mit einer Berlin-Besuchenden Textine von meinerr Family abgeseilt und in den Trubel gestürzt.
Es war fanatstisch, und wir waren die halbe Nacht unterwegs. Da ich prinzipiell die falschen Schuhe anhabe, musste ich mich spätestes von ihnen trennen, als eine Argentinische Rockband Unter den Linden aufspielte.
Dancing in the Streets, barfuß, in der Nacht in dieser fantastischen Stadt, was will man mehr?
Ausschlafen am nächsten Tag vielleicht.
Doch daran war nicht zu denken, da ich meiner Großen leichtsinnigerweise verrsprochenhatte, am nächsten Morgen mit ihr zur Fanmeile zu wandern und die Deutsche Mannschaft abzufeiern…

Auf nackten Füßen durch die Stadt wandernd, viele nette Menschen treffend, war ich aber erst um halb vier im Bett, und entsprechend begeistert, als um acht der Wecker anging… Ich bin meinem Kind aber dankbar, denn es war wirklich großartig. Sogar ich war ergriffen, und das will was heißen.
Ein paar Fotos hab ich geflickrt.

Ja, das wollte ich längst schreiben, ganz anders, viel emotionaler, aber ich hatte in den letzten Tagen keine Lust zum Bloggen. Ich muss krank sein ;-)

~~~
Vorgestern erschien ein viertelseitiger Bericht (mit grottenhässlichem Foto) in der BERLINER WOCHE über Autorin und Buch.

~~~
Demnächst kann ich euch auch verraten, wann meine erste Lesung bei THALIA stattfindet. DASS ist klar, den Termin erfahre ich nachher.

~~~
Gestern hatte ich dienstlichen Besuch aus Hamburg: Ich sage nur: Hörspielverlag :-)

Gibt es eine Wahl zum Pressefoto des Jahres?

Freitag, 07. Juli 2006

Dann wäre es -> dieses für mich, gefunden im Tagesspiegel, fotografiert von ddp/Eisele.

Selten ein Bild geshen, was so sehr ALLES sagt…

Ohne Deutschland…

Donnerstag, 06. Juli 2006

Kennt Ihr das niedliche Schaf, das immer sagt: Ohne dich ist alles doof! ? Blümchen:doof, Sonne: doof, und so weiter.

Hab da grad was Nettes per Mail zum Thema WM bekommen und gleichmal -> geflickrt. :-)

Wie macht man das?

Donnerstag, 06. Juli 2006

hatte mich -> Creezy in einem Kommentar zu -> "Rekord" gefragt.
Wie man auf Bestellung so viel durchschreiben könne, und dass einen doch dann die 'konspirativen scharzen Löcher' plagen würden.

Weil ich solche Fragen mag, und sich das viele Menschen fragen (ich gehörte dazu schließlich auch einmal), wollte ich das nicht im Kommentar beantworten, sondern spendiere diesem Thema ein eigenes Posting :-)

Ich kann natürlich nicht beantworten wie man das macht, sondern nur, wie ich es mache.
Und ich beginne mit einem Geständnis:

Zwischendurch hab ich auch ganz schön gekämpft.

Aber ich hatte mir ein Ziel gesetzt, bis zu welcher Seite ich kommen müsse, um die Deadline zu halten.
Witzigerweise ist es bei mir nämlich so, dass viel Zeit der Feind meiner Kreativität ist. Weil: ich muss mir ja nichts einfallen lassen. Das geht ja auch morgen noch… und so weiter.
Mein innerer Schweinehund ist mein größter Kreativitätskiller.

Wenn ich aber keine Zeit mehr habe, dann fessele ich den Schweinehund, ziehe den Internetstöpsel, reiße die Musen aus dem Bett, schüttele sie kräftig durch, gebe ihnen zur Not auch ein paar Ohrfeigen, und dann müssen sie mir den Text diktieren, aber ein bisschen hoppla, wenn ich bitten darf! *ggg*

Das ist eigentlich das ganze Geheimnis. DRUCK. Unheimlicher, wahnwitziger, unmenschlicher DRUCK. Hausgemacht, nach Petras Familienrezept ;-)

In der Nacht zu gestern hab ich dann noch eine neue Variante eingeführt: Nach meinem 18-Seiten-Maraton hätte ich vorgestern noch einmal 18 Seiten gebraucht, bis die 100 komplett waren. Bis das Deutschlandspiel begann, hatte ich aber nur sechs Seiten davon geschafft. Irgendwie war mir der Druck schon wieder nicht stark genug *g*.
Nach dem Spiel hab ich mich um kurz nach Mitternacht an den PC geklemmt, und in anderthalb Stunden sieben, von mir so genannte, "Kamikazeseiten" runtergetippt.
Ohne auf Tippfehler und Rechtschreibung und Formulierung zu achten, manche Dinge nur kurz beschrieben, alles in blauer Schrift, damit ich am nächsten Tag sofort sah, wo ich ran musste.
Habe das gestern dann gemütlich überarbeitet, und damit auch die fünf allerletzten noch fehlenden Seiten hingekriegt.
Acht Stunden Arbeit waren das, und ich habe es nicht mal gemerkt, weil es solchen Spaß gemacht hat!

Sonst würde ich das auf Dauer auch nicht aushalten, glaub ich.

Auf den Punkt

Donnerstag, 06. Juli 2006

Gestern Nachmittag ging DIE SUCHE endlich ans Lektorat!
Genau zur verlängerten Deadline und exakt 100 Seiten, genau wie es sollte.
Nun bin ich gespannt auf das Feedback. Daran bemisst sich der Überarbeitungsaufwand. Und überarbeitet sein muss bis Sonntag. Ende und aus.

Wenn ich mir so anschaue, was sich noch an Arbeit hier türmt, dann wird das nix mit Nichtstun in Schweden.
Aber allemal besser als keine Aufträge :-)

Achso, weil ich immer wieder gefragt werde:
San Francisco Love Affair / Verliebt in San Francisco (Langenscheidt, Reihe 'Girls in Love', für Mädchen ab 12) erscheint erst im Oktober, zur Frankfurter Buchmesse.

Armer Ballack!

Donnerstag, 06. Juli 2006

Wie hab ich dem Süßen ein Tor gegönnt! Die Meisterschaft sowieso.
Schließlich ist er, seit er quasi opmnipräsent und somit auch mir endlich aufgefallen ist, mein erklärter Lieblingsfußballer. Bis auf den Dialekt (aber reden soll er ja gar nicht *g*) passt er nämlich ziemlich genau in mein Beuteschema ;-)

Und nun das: So traurig schaut er, dass es einem das Herz bricht.

Und der Bericht dazu.


Seite 1 von 2 Seiten insgesamt.  1 2 > 

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis