Heute ist ein “Möh”-Tag

Dienstag, 28. Februar 2006

Wer jetzt kein Gejammer erträgt, bitte wegklicken. Jammern auf hohem Niveau, denn schlimm ist das alles nicht wirklich, nur eben möh.

Seit drei Wochen Halsschmerzen, mal mehr mal weniger. Seit zweieinhalb Wochen Bindehautentzündung, mal mehr, mal weniger. Keine Lust zum Arzt zu gehen.

Dienstreisen sind doof, v.a. wenn man sie nicht selber macht, sondern diejenige ist, die morgens alleine zu Hause aufwacht.

Keinen Schreibtermindruck haben ist auch blöd, weil es Autoren gibt (z.B. die Verfasserin dieser Zeilen), die dann vor sich hindümpeln. Na gut, immerhin habe ich gestern die Website zum Krimi gemacht, das war ja auch wichtig.

Neue Visitenkarten erstellt. Dabei gemerkt, dass ich nicht nur die Farbpatrone hätte neu kaufen müssen, sondern auch die Schwarzweiße.

Muss heute noch *zähl* viermal losfahren, weil die andere Fahrgemeinschaftsmutter ausfällt. Kind hat gerade Fieber bekommen. Sonst wären es "nur" noch dreimal gewesen. Zweimal hatte ich heute schon. Und einmal ne Dreiviertelstunde Bus gefahren, Auto vom Tüv abgeholt.

Geschirrspüler scheint endgültig kaputt zu sein. Ich weigere mich jedoch, dieser Tatsache ins Auge zu sehen. Die Kinder können auch mal abwaschen.
Tun sie aber nicht.

Wollte Ausmisten. Müsste Wäsche falten. damit die gefaltete Wäsche von den Kindern in ihren Zimmern auf den Fußboden gefeuert werden kann. Oder so.

Komisch, PMS hatte ich doch neulich schon. Oder ist es jetzt das POSTmenstruelle Syndrom?

Bitte nicht schief von der Seite anschauen heute!

*g*

P.S: Ich freu mich für eine Kollegin, die gerade ein Häuschen in der Prignitz bekommt. Geschenkt. Einfach so :-)

P.P.S: Praktisch, wenn der Arzt MICH anruft. Donnerstag hab ich einen Termin. Geht rum in Berlin, was ich hab. Klingt nach Antibiotikum. Das war mir durchaus klar *g*

P.P.P.S: Menschen, die 23,7 km/h fahren (egal ob 30 oder 50 erlaubt ist), sollte man von hinten einfach überrollen dürfen, wenn überholen nicht geht. Die Turbo-Schnecke war aber der Anführer einer Schlange von 5 Autos vor mir. Sonst hätte ich es versucht, ich schwöre.

~~~
Song:
Der Bofrost-Mann - Die Toten Hosen

Die Seite zum Krimi

Montag, 27. Februar 2006

Uff, den ganzen Tag hab ich mich Installation und Troubleshooting von Wordpress herumgeschlagen. Eine gute Fee hat dann noch die Grafik für mich angepasst (in 3 Minuten, wofür ich sicher Stunden gebraucht hätte), und hier ist sie nun, die Seite zum Krimi!

www.wer-zuletzt-lacht-lebt-noch.de

~~~
Stadt des Tages: Amsterdam *winke*

Mix it, Baby!

Montag, 27. Februar 2006

Telefonat nach Österreich.
Hero im Fernsehen.
Sushi aufm Teller (Self-made by M.)
Telefonat auf Schwedisch nach Schweden (Bravo, M.!)

Wenn dat nisch Mulitkulti is, dann weiß isch ooch nisch.

Und jetzt Konzentration fürs Blogger-Interview :-)

Danach wird gearbeitet. Am aufgeräumten Schreibtisch. (Foto ist grad in Amsterdam, sorry)

Schreibtisch gesucht

Freitag, 24. Februar 2006

irgendwo hier muss er doch sein! Immer dieses Versteckspiel ;-)
Hilft nix, da muss ich wohl wieder mal freiräumen.
Dannhab ich hoffentlich auch wieder Platz im Kopf für Projekte, die noch nicht für dieses Jahr feststehen. Ich möchte gerne ein paar kürzere Sachen zwischendurch machen; habe auch schon einige Ideen. Aber ich muss noch dran brüten.

Kreisch, was ist hier los?

Freitag, 24. Februar 2006

Puh, in meinem Bearbeitungsmodus sind alle Posts noch vorhanden, aber diese rudimentäre Seite hierr, hat mich dann doch erschreckt. Bloß das letzte Posting (halb) von gestern Abend, keine Sidebar, nix.
Und das, wo ich gestern drüber nachdachte, ob ich den ganzen Kram nicht mal doch auch auf meinem PC speichern sollte; ist ja schließlich mein Leben, zumindest die Erinnerung an so vieles davon.

Spot on

Donnerstag, 23. Februar 2006

Als ich heute Abend unterwegs war, kam ich mir vor, wie in der Truman Show. Allerdings nicht als Zuschauer, sondern als Hauptdarsteller. Die Welt um mich herum, das ist alles bloß Kulisse, und die Menschen spielen mit, wie im Improvisationstheater. Dabei fiel mir dann auf, dass besagte Truman-Show viel mit Matrix gemeinsam hat. Ich finde die ganze Vorstellung ziemlich gruselig.

Der erste Tag nach PMS ist aber immer besonders strange...
Seite 1 von 4 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »

Buchveröffentlichungen der Berliner Autorin Petra A. Bauer

über 10 Jahre writingwomans Autorenblog

Flattr this Mit flattr mal für writingwomans Autorenblog spenden, als kleines Dankeschön für die Inhalte.
Wie es geht, steht hier.

Themenspecial:
Wie schreibe ich ein Buch?

Grafik


Q & A - Verlag finden

Empfehlungen

...

Follow Me on Pinterest

Grafik

MEIN TWITTER-BLOG:
Treffpunkt Twitter

Grafik



Blogverzeichnisse
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blogverzeichnis blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis